Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Kranker Kater Alexander - Sein Schicksal bewegt die Region | BR24

© BR

Baby-Kater Alexander mit seinen zwei Brüdern auf einer Baustelle in Nürnberg gefunden. Das Tierheim Nürnberg päppelte die Katzen auf, doch Alexander hat ein verdrehtes Knie und braucht eine OP. Die spendet nun ein Tierfreund.

7
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kranker Kater Alexander - Sein Schicksal bewegt die Region

Baby-Kater Alexander ist gerade mal vier Monate alt und schwer krank. Die notwendige Operation kostet bis zu 1.000 Euro - das Tierheim Nürnberg hat einen Spendenaufruf gestartet.

7
Per Mail sharen
Teilen

Als kleines Katzenbaby wurde Kater Alexander Mitte Juli zusammen mit seinen zwei Brüdern Max und Moritz auf einer Baustelle in Nürnberg gefunden. Das Tierheim Nürnberg nahm die drei Findelkinder auf. Eine Tierpflegerin päppelte den erst eine Woche alten Alexander mit einer Flasche auf.

Kniescheibe um fast 180 Grad verdreht

Als er zu laufen begann, stellte sich heraus, dass der kleine Kater ein Problem mit seinem rechten Knie hat. Seit zwei Monaten geht er deshalb regelmäßig zur Physio-Therapie. Das Laufen fällt ihm nun zwar viel leichter. Bei einer tierärztlichen Untersuchung hat sich allerdings herausgestellt, dass Alexanders Kniescheibe um fast 180 Grad verdreht ist und fast in der Kniekehle sitzt. Das muss operiert werden. Die notwendige Operation kostet bis zu 1.000 Euro. Geld, dass das Tierheim nicht hat.

Spendenaufruf über soziale Medien erfolgreich

Deshalb wurde gestern Mittag ein Spendenaufruf über die sozialen Medien gestartet. Die Rückmeldung, so eine Tierheim-Mitarbeiterin, war überwältigend. Ein Mann aus dem Dorf Börnsen bei Hamburg – ein Ex-Nürnberger – hat sich gemeldet und angekündigt, die Operationskosten zu spenden. Jetzt brauchen Alexander und seine beiden Brüder nur noch ein Zuhause.