BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Krankenhaus Schongau: Siebter Todesfall nach Corona-Ausbruch | BR24

© BR/Martin Breitkopf

Eine weitere Patientin, die sich im Krankenhaus Schongau mit Covid 19 infiziert hat, ist verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen, die sich seit dem Massenausbruch Ende Oktober dort angesteckt haben, auf sieben.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Krankenhaus Schongau: Siebter Todesfall nach Corona-Ausbruch

Eine weitere Patientin, die sich im Krankenhaus Schongau mit Corona infiziert hat, ist gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Covid-19-Todesfälle nach dem Ausbruch in der Klinik Ende Oktober auf sieben.

Per Mail sharen

Nach dem Corona-Ausbruch im Krankenhaus Schongau Ende Oktober sind inzwischen sieben Patienten an Covid-19 gestorben. Sie hatten sich allesamt in der Klinik angesteckt.

Ausschließlich ältere Patienten mit Vorerkrankungen verstorben

Wie das Krankenhaus in einem Bulletin mitteilt, starb zuletzt eine 80-jährige Patientin mit mehreren schweren Vorerkrankungen. Die Klinikleitung bedauert den Tod. Auch bei den anderen Todesfällen handelt es sich durchwegs um ältere Personen, die unter schweren Vorerkrankungen gelitten hatten.

Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln

Der jüngste Todesfall wurde laut Klinik an Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft zur Aufklärung übergeben. Auch die weiteren Todesfälle sind Fall der Ermittlungen.

Keine Neuinfektionen bei Krankenhausmitarbeitern

Bei einer vierten Reihentestung der Mitarbeiter wurden keine neuen Fälle nachgewiesen. Insgesamt wurden insgesamt 627 Abstriche durchgeführt. Die Zahl der als gesund eingestuften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wachse weiterhin kontinuierlich, heißt es in der Mitteilung.

Aktuell sind 60 Prozent der Belegschaft wieder gesund, 38 Beschäftigte befinden sich weiterhin in häuslicher Quarantäne. Auch in den kommenden Wochen soll an den Reihentestungen festgehalten werden. Die fünfte Testreihe ist für morgen und übermorgen angesetzt.

Corona-Schwerpunkt-Krankenhaus für den Landkreis

Durch die seit 2. November 2020 gültige Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung zur Bewältigung erheblicher Patientenzahlen in Krankenhäusern fungiert das Krankenhaus Schongau als Covid-Schwerpunkt-Krankenhaus für den Landkreis Weilheim-Schongau. Derzeit werden 20 Corona-Patienten dort betreut. Fünf davon liegen auf der Intensivstation.

Schongau: Tödliche Corona-Ansteckungen im Krankenhaus

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!