BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kostenlose FFP2-Masken: Ansturm auf unterfränkische Apotheken | BR24

© dpa-Bildfunk/Hauke-Christian Dittrich

Kostenlose FFP2-Masken: Ansturm auf unterfränkische Apotheken (Symbolbild)

3
Per Mail sharen

    Kostenlose FFP2-Masken: Ansturm auf unterfränkische Apotheken

    Drei kostenlose FFP2-Masken sollen sich Menschen aus der Corona-Risikogruppe ab heute in den bayerischen Apotheke abholen können. Der Run auf die Apotheken war groß. In einigen Apotheken in Unterfranken sind die Vorräte schon leer.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Alisa Wienand
    • Patrick Obrusnik

    "Im Laufe des Vormittags waren alle Masken weg", sagt Wolfgang Schiedermair von der Glocken-Apotheke in der Würzburger Kaiserstraße. 1.000 FFP2-Masken hatte er vorrätig, auf eine weitere Lieferung wartet der Apotheker bisher vergeblich. Eigentlich hatte Schiedermair gehofft, dass die Masken wenigstens für einen Tag ausreichen. Doch der Ansturm auf die kostenlosen FFP2-Masken war zu groß. "Am Nachmittag mussten wir schon einige Kunden wegschicken", sagt Schiedermair. Der Vorrat an Masken war in einigen Apotheken in Unterfranken schon nach wenigen Stunden leer.

    Vorräte an FFP2-Masken leer

    Auch in der Löwen-Apotheke in Haßfurt musste Apotheker Stephan Schmitt schon einige Kunden wegschicken. Alle 1.500 Masken, die dort vorrätig waren, sind bereits an Kunden aus der Risikogruppe verteilt worden. Problematisch sei laut Schmitt, dass die Kunden alle so schnell wie möglich ihre Masken holen wollten, obwohl das bis zum 6. Januar möglich sei. Schmitt hofft nun darauf, dass eine fehlende Teil-Lieferung bis morgen ankommt.

    In der Rückert-Apotheke in Stadtlauringen im Landkreis Schweinfurt haben sich bereits mehr als 400 Menschen kostenlose FFP2-Masken abgeholt. Aufgebraucht sei der Vorrat dort zwar noch nicht. Bis alle Masken weg sind, würde es aber nicht mehr lange dauern, sagt Apotheker Heiko Zimny. "Es wäre einfacher, wenn die Verteilung der Masken regelmäßig bis zum 6. Januar laufen würde."

    Kunden melden "ausgeräuberte Apotheken"

    Nach der Ausstrahlung eines Interviews mit einem Würzburger Apotheker auf Bayern 1 meldeten sich Hörer, die sich über fehlende Masken in ihren Apotheken beschwerten. Ein Hörer aus Großostheim im Landkreis Aschaffenburg erklärte, seine Apotheke hätte überhaupt keine Masken ausgegeben, "weil sie keine Masken erhalten" habe.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!