BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Britta Pedersen
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Britta Pedersen

Symbolbild aus einem Corona-Antigen-Schnelltestzentrum

3
Per Mail sharen

    Kostenlose Corona-Schnelltests im Landkreis Pfaffenhofen

    Der Kreis Pfaffenhofen bietet all seinen Bürgern kostenlose Corona-Schnelltests. Dieser umfassende Service ist bislang einmalig in Bayern. Die Aktion soll helfen, die Pandemie schneller einzudämmen.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Susanne Pfaller

    Das ist bayernweit einmalig: Kreis Pfaffenhofen bietet ab nächster Woche allen Bürgern kostenlose Schnelltests. Bislang sind entsprechend der bayerischen Teststrategie nur PCR-Tests kostenlos.

    Was Pflicht ist, soll nichts kosten für Altenheimbesucher im Landkreis

    Vor dem Besuch im Seniorenheim ist der Schnelltest mittlerweile Pflicht. Doch auch für den Beruf oder einfach zur eigenen Sicherheit, wünschen viele Menschen Klarheit über ihren Corona-Status. Bislang muss man für einen solchen Test selbst bezahlen. In Pfaffenhofen übernimmt künftig die Kreiskasse die Kosten. Der Landrat Albert Gürtner hält die Aktion trotzdem für sehr sinnvoll.

    Kurze Wege zu den Corona-Test-Zentren

    Das Angebot startet nächste Woche. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben, ebenso die exakten Adressen der sechs Schnelltestzentren. Sie entstehen in Pfaffenhofen, Manching, Vohburg, Wolnzach, Geisenfeld und Reichertshausen. Mit dem Testangebot für alle in sechs Kommunen soll gewährleistet werden, dass die Bürger kurze Wege zum Testen haben und so die Aktion gut annehmen. Die Zentren werden den Bürgern pro Woche jeweils dreimal zwei Stunden lang offen stehen.

    Einmalig in Bayern: Antigen-Schnelltests für alle Kreisbürger

    Die Antigen-Schnelltests, deren Ergebnis in der Regel innerhalb von wenigen Minuten vorliegt, nehmen Fachkräfte des Roten Kreuzes vor. Das Angebot richtet sich zwar vorrangig an Angehörige, die nach der geltenden Verordnung für einen Besuch in einem Alten- und Pflegeheim einen negativen Coronatest brauchen. Der kostenlose Service wird aber ausdrücklich für alle Bürger angeboten. Das ist zumindest in Bayern derzeit einmalig, betont Kreissprecher Christian Degen.

    Ziel: Bessere Pandemie-Bekämpfung

    Von der Maßnahme erhofft sich Landrat Albert Gürtner (FW). eine bessere Bekämpfung der Pandemie, vor allem die frühzeitige Erkennung von Infektionsherden. Das Modell der kostenlosen Schnelltests für alle werde bereits im baden-württembergischen Tübingen angewandt und habe sich dort bewährt, so der Pfaffenhofener Kreissprecher Degen.

    Kosten belasten die Kreiskasse

    Die Kosten trägt letztendlich der Landkreis Pfaffenhofen. Behördensprecher Degen rechnet damit, dass die Test-Aktion die Kreiskasse bis Ende Februar mit maximal 20 000 Euro belastet. Zwar koste ein Schnelltest beim Arzt zwischen 25 und 50 Euro, doch der Landkreis erhalte vom Freistaat "immer wieder Päckchen mit kostenlose Antigen-Schnelltests. Davon haben wir aktuell viele im Lager - und die werden wir jetzt einsetzen".

    Spenden möglich

    Sollte die Nachfrage nach den Schnelltests jedoch den Ankauf weiterer Tests erfordern, werde der Kreis die Kosten dafür tragen. Allerdings stehe in jedem der Testzentren auch eine Box für freiwillige Spenden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!