BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© News5
Bildrechte: News5

Behelmter Polizist auf dem Fahrrad

1
Per Mail sharen

    #KopfEntscheidung: Polizei wirbt für Radlhelme

    Mit einer neuen Kampagne will die Polizei in Unterfranken auf die Gefahren beim Fahrradfahren ohne Helm aufmerksam machen. Über die sozialen Netzwerke will sie ein eigens für die Präventionskampagne "#KopfEntscheidung" gedrehtes Video verbreiten.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    In dem für die Präventionskampagne "#KopfEntscheidung" gedrehten Video wirken verschiedene Prominente mit – wie Fußball-Trainerlegende Felix Magath, Bauchredner Sebastian Reich und seine Nilpferddame Amanda, Kabarettist Michl Müller, Würzburgs Bischof Franz Jung und Influencerin Lara Rúnarsson. Unterfüttert wird der Film mit Zahlen aus der Verkehrsstatistik.

    Doch damit nicht genug: Auch verschiedene Plakatmotive in Unterfranken sollen auf die gEfahren des Radfahrens ohne Helm hinweisen. Zusätzlich plant die Polizei in diesem Jahr mehr als 40 Radfahrer-Kontrollaktionen in Unterfranken sowie 17 Präventionsveranstaltungen.

    Immer mehr Fahrradunfälle in Unterfranken

    Laut Polizei gibt es zwei Anlässe für eine derartige Kampagne: Zum einen werde Fahrradfahren immer beliebter, zum anderen nehme deswegen auch die Zahl der Fahrradunfälle stetig zu. Alleine in Unterfranken hätten sich im Jahr 2020 15 Prozent mehr Fahrradunfälle als im Vorjahr ereignet. Dabei habe nur die Hälfte der in einen Unfall verwickelten Radfahrer einen Helm getragen. Neun von 13 getöteten Radfahrern in den Jahren 2019 und 2020 in Unterfranken seien ohne Helm unterwegs gewesen.

    Neurochirurg: Fahrradhelme schützen vor schweren Kopf- und Gehirnverletzungen

    Etwa jeder siebte Verkehrstote in Deutschland sei ein Radfahrer. Das Tragen eines Helms könne zwar nicht vor Unfällen an sich schützen, sagte der Direktor der Neurochirurgischen Klinik der Uniklinik Würzburg, Professor Ralf-Ingo Ernestus, im Video zur Präventionskampagne: "Aber er schützt vor schweren Kopf- und Gehirnverletzungen. Also: Helm tragen und aufpassen!" Laut dem unterfränkischen Polizeipräsidenten Gerhard Kallert muss die Helmträger-Quote unbedingt verbessert werden – auch gerade im Hinblick auf die steigende Zahl an E-Bike-Fahrern. Die höheren Geschwindigkeiten, mit denen sich E-Bike-Fahrer fortbewegen, seien ein zusätzliches Risiko.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!