Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Konservative Katholiken eröffnen "Freude am Glauben"-Kongress | BR24

© BR

In Ingolstadt wird heute der Kongress des "Forum Deutscher Katholiken" eröffnet. Den Gottesdienst hält der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer, der neben Bischof Gregor Maria Hanke ein Unterstützer der konservativen katholischen Vereinigung ist.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Konservative Katholiken eröffnen "Freude am Glauben"-Kongress

In Ingolstadt wird heute der Kongress des "Forum Deutscher Katholiken" eröffnet. Den Gottesdienst hält der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer, der neben Bischof Gregor Maria Hanke ein Unterstützer der konservativen katholischen Vereinigung ist.

Per Mail sharen

Mit einem Pontifikalamt zur Eröffnung will der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer dem "Forum Deutscher Katholiken" den Rücken stärken, so sein Pressesprecher auf BR-Anfrage. Nach Eigendarstellung strebt die Vereinigung eine Neuevangelisierung in Deutschland an. Auf den Internetseiten des Forums steht dazu: "Wir sehen einen Neuanfang in persönlicher Umkehr, in religiöser Erneuerung, in Glaubensgehorsam und in der Loyalität gegenüber dem Heiligen Vater."

"Freude am Glauben"-Kongress noch bis Sonntag

Das "Forum Deutscher Katholiken" wurde vor 19 Jahren in Fulda gegründet. Spiritus Rector war der damalige Erzbischof von Fulda Johannes Dyba. Sprachrohr der konservativen Vereiningung ist die Monatszeitschrift "Der Fels". Der Jahreskongress mit dem Motto "Freude am Glauben" endet am Sonntagnachmittag. Den Abschlussgottesdienst zelebriert der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke.