BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Kommunalwahl 2020 in Augsburg: Stichwahl zwischen Weber und Wurm | BR24

© Weber: CSU Augsburg / Wurm: Gerhard Guffler / Grafik BR

Eva Weber (CSU) und Dirk Wurm (SPD) ziehen in die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters von Augsburg ein

Per Mail sharen

    Kommunalwahl 2020 in Augsburg: Stichwahl zwischen Weber und Wurm

    In Augsburg geht die Kommunalwahl 2020 in die Verlängerung. Nach dem Rückzug von OB Kurt Gribl (CSU) müssen die Augsburger in einer Stichwahl über den Nachfolger entscheiden. Die Wahl haben sie dann zwischen Eva Weber (CSU) und Dirk Wurm (SPD).

    Per Mail sharen

    Augsburg entscheidet in einer Stichwahl über den künftigen Oberbürgermeister. In der ersten Runde der Kommunalwahl kam die CSU-Kandidatin Eva Weber auf 43,1 Prozent. Ihr folgte SPD-Kandidat Dirk Wurm mit 18,8 Prozent. Die OB-Kandidatin der Grünen verpasste die Stichwahl mit 18,5 Prozent knapp.

    Mit deutlichem Vorsprung: Die CSU-Kandidatin Eva Weber

    Eva Weber (CSU) ist seit 2014 zweite Bürgermeisterin in Augsburg. Bisher leitet sie das Wirtschafts- und Finanzreferat der Stadt. Im Wahlkampf wurde sie vom scheidenden CSU-Oberbürgermeister Kurt Gribl unterstützt. Unter anderem forderte er die Wähler via Facebook auf: "Damit Augsburg in guten Händen bleibt – machen bitte auch Sie ihr Kreuz bei Eva Weber und der CSU. Ich wähle und empfehle sie!" Weber machte sich in ihrem Wahlkampf für die Schaffung von Stadtteilparlamenten, sogenannten Bezirksausschüssen, stark. Sie sollen das Miteinander in der Stadt fördern. Außerdem setzte die 42-Jährige etwa auf die Themen Umwelt und Klimaschutz.

    Ordnungsreferent Dirk Wurm folgt mit Abstand

    Dirk Wurm (SPD) ist gebürtiger Augsburger und seit 2014 Sport- und Ordnungsreferent. Er setzte im Wahlkampf unter anderem auf die Themen Soziales und Infrastruktur. Schlagzeilen machte er vor einigen Monaten, als er ein Konzept für ein nächtliches Betretungsverbot für die Innenstadt vorlegte. Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdiensten und Feuerwehr sollen damit vor Gewalttätern geschützt werden. Kritik musste er von Sportvereinen einstecken, die ein neues wettkampftaugliches Schwimmbad für Augsburg fordern.

    Grünen-Fraktionschefin Wild verpasst Stichwahl nur knapp

    Martina Wild (Grüne) ist seit 2003 Stadträtin und seit 2014 Fraktionschefin ihrer Partei in Augsburg. Wild fordert eine klimaneutrale Stadt bis zum Jahr 2050. Die gebürtige Augsburgerin will sich Konzepte fürs Radfahren, eine autofreie Innenstadt und energieeffiziente Stadtquartiere aus europäischen Metropolen wie Wien, Kopenhagen und Oslo zum Vorbild nehmen. Außerdem fordert Wild eine monatliche "Augsburg-Zulage" für Auszubildende und Beschäftigte der Stadt.

    Gribl verzichtete auf erneute Kandidatur bei Kommunalwahl 2020

    Dass Augsburg einen neuen Rathauschef bekommt, steht seit gut einem Jahr fest. Da erklärte der amtierende Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU), dass er bei der Kommunalwahl 2020 nicht erneut antreten wolle. Das OB-Amt sei ein Amt auf Zeit, begründete Gribl im März 2019 seinen Verzicht.

    Briefwahlunterlagen für Stichwahl wegen Coronavirus

    Bei der anstehenden Stichwahl am 29. März wird es nun auch darauf ankommen, wie sich die Wähler entscheiden, die in der ersten Runde für Martina Wild stimmten. Wegen des sich ausbreitenden Coronavirus, werden für die zweite Runde der Kommunalwahl in Bayern an alle Wahlberechtigten Briefwahlunterlagen verschickt.