BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kommunalwahl 2020: Corona verzögerte Auszählung aus Augsburg | BR24

© BR / Johannes Hofelich

In Augsburg hat die Auszählung der Stadtratswahl etwa einen Tag länger gedauert als üblich

Per Mail sharen

    Kommunalwahl 2020: Corona verzögerte Auszählung aus Augsburg

    Seit Dienstagabend steht das Ergebnis der Stadtratswahl in Augsburg fest. Neben CSU, Grünen und SPD waren Kandidaten von elf weiteren Parteien und Gruppierungen erfolgreich. Die Auszählung dauerte wegen Corona länger als erwartet.

    Per Mail sharen

    Etwa einen Tag später als gewöhnlich stand am Dienstagabend das Ergebnis der Stadtratswahl in Augsburg fest. Auch wegen Corona hatten sich viele Bürger für die Briefwahl statt für einen Gang ins Wahllokal entschieden. In Augsburg gab es in der Folge einen Rekordwert bei den Briefwählern. Den nennt die Stadt als einen der Gründe für die verlängerte Auszählung. Dadurch hätten die Augsburger differenzierter als in der Wahlkabine gewählt und viel panaschiert, also ihre Stimmen auf mehrere Listen verteilt. Dies habe die Auszählung komplizierter gemacht.

    Wegen Corona fehlte beim Auszählen Personal

    Außerdem fehlten beim Auszählen erfahrene Mitarbeiter. Einige hätten aus Angst vor einer Corona-Infektion zurückgezogen. Auch das habe die Auszählung verlangsamt. Und dann mussten die Auszählteams wegen der Ansteckungsgefahr auf viele Räume verteilt werden. Am Freitag (20.03.) soll der Wahlausschuss tagen und dann das Stadtratsergebnis amtlich feststellen. Ob Eva Weber (CSU) oder Dirk Wurm (SPD) Oberbürgermeister wird, entscheiden die Augsburger in einer Stichwahl. Die findet ausschließlich per Briefwahl statt.