BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kommunalpolitiker nehmen Abschied: Gerold Noerenberg | BR24

© Ulrich Wagner

Tritt nach rund 16 Jahren als Neu-Ulmer OB ab: Gerold Noerenberg.

Per Mail sharen

    Kommunalpolitiker nehmen Abschied: Gerold Noerenberg

    Eigentlich war eine Feier geplant: Doch wegen Corona hat der Abschied des scheidenden Oberbürgermeisters der Stadt Neu-Ulm, Gerold Noerenberg, nur virtuell stattgefunden. In unserer Online-Serie stellen wir den CSU-Politiker und sein Wirken vor.

    Per Mail sharen

    Nach gut 16 Jahren endet am 30. April seine Amtszeit. Gerold Noerenberg (CSU) geht in den Ruhestand. Die Nachfolgerin steht schon bereit: Seine Parteifreundin Katrin Albsteiger wird das Amt übernehmen. Eine große Feier zum Abschied war wegen der Ausgangsbeschränkungen nicht möglich. Also hat sich Noerenberg schriftlich an die Neu-Ulmer gewandt: "Mein Herz schlägt für diese Stadt, ich bin mit Leib und Seele Neu-Ulmer und war mit Leib und Seele Oberbürgermeister."

    OB-Amt mehr Berufung als Beruf

    "Das Amt des Oberbürgermeisters war für mich schon immer mehr Berufung denn Beruf. Oberbürgermeister zu sein war für mich nicht einfach nur ein Job. Oberbürgermeister zu sein war mir Ehre und Verpflichtung zugleich", schreibt Noerenberg auf der Internetseite der Stadt Neu-Ulm.

    Drei Amtsperioden lang hatte er die Verwaltung geleitet und dabei maßgeblich am Wandel des Stadtbilds mitgewirkt: Während seiner Amtszeit war die Konversion des US-Militär-Geländes in ein modernes Wohngebiet abgeschlossen worden. Die Innenstadt wurde über den tiefergelegten Bahnhof (noch unter seiner Vorgängerin Beate Merk) hinaus bebaut und erweitert. Die Stadt erfuhr in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs an Einwohnern.

    Pläne für Nuxit ohne Erfolg

    Zuletzt scheiterte Noerenberg am "Nuxit", dem Versuch, die Stadt Neu-Ulm in die Kreisfreiheit zu führen. In den letzten Wochen hatte er – schon mit Blick auf den geplanten Urlaub und anschließenden Ruhestand – als Stadtoberhaupt mit der Corona-Krise und deren Auswirkungen zu kämpfen. Noerenberg vertraut auch hier auf den Zusammenhalt der Bürger: "Ich bin mir sicher, mit diesem Gemeinschaftssinn, diesem Zusammenhalt der Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer, werden wir alle auch die Corona-Krise überwinden."

    Radeln gehört zu Noerenbergs Leidenschaften

    Der CSU-Politiker freut sich nun auf den Ruhestand und auf viel freie Zeit. Gemeinsam mit seiner Frau hat er schon den einen oder anderen Plan für die Zeit nach der Amtszeit geschmiedet. "Wir werden diese Pläne ab dem 1. Mai voller Begeisterung, aber auch mit der nötigen Entspanntheit und Ruhe angehen." Man darf davon ausgehen, dass sich der bisherige Oberbürgermeister aufs Rad schwingen wird. Denn das Radeln gehört zu seinen Leidenschaften, ebenso wie ein gutes Buch.

    Die Amtsgeschäfte legt er nun in die Hände von Katrin Albsteiger, die die OB-Wahl im März für sich entschieden hatte: "Ich bin mir sicher, sie wird sich – ebenso wie ich es getan habe – mit Engagement und Herzblut für das Wohl unserer Stadt einsetzen."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!