BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kö-Prozess: Verteidigung legt Revision gegen Urteil ein | BR24

© picture-alliance/dpa

Die Verteidigung hat im Prozess um tödlichen Streit am Königsplatz Revision eingelegt.

20
Per Mail sharen

    Kö-Prozess: Verteidigung legt Revision gegen Urteil ein

    Im Fall der tödlichen Attacke auf dem Augsburger Königsplatz will der Verteidiger des 17 Jahre alten Hauptangeklagten Revision einlegen. Das teilte der Anwalt dem BR mit. Sein Mandant war zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden.

    20
    Per Mail sharen

    Verteidiger und Anwalt Marco Müller hatte bereits am Tag des Urteils am Augsburger Landgericht angekündigt, dass man sich das schriftliche Urteil ansehen und die nächsten Schritte überlegen werde. Am heutigen Montag erklärte Müller, dass man nun Revision gegen das Urteil einlegen wolle. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

    Vier Jahre, sechs Monate Jugendhaftstrafe

    Am vergangenen Freitag war sein 17-jähriger Mandant wegen Körperverletzung mit Todesfolge und gefährlicher Körperverletzung zu einer Jugendhaftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Die Jugendkammer des Landgerichts sah es als erwiesen an, dass der junge Mann einen 49-Jährigen mit einem Faustschlag so heftig attackiert hatte, dass dieser eine tödliche Hirnblutung erlitt.

    Verteidiger legt Revision ein

    Die Verteidigung dagegen hatte in ihrem Plädoyer gefordert, dass der 17-Jährige für den tödlichen Schlag nicht bestraft wird, denn er habe aus einer Nothilfe-Situation heraus gehandelt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!