Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Koalitionsverhandlungen in Bayern: Jetzt geht's ums Eingemachte | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Die Koalitionsverhandlungen in Bayern gehen weiter. Von guten Fortschritten hatte Freie-Wähler-Chef Aiwanger vorgestern beim Parteitag in Regensburg berichtet. Er bekam von den Delegierten freie Hand für das Bündnis mit der CSU.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Koalitionsverhandlungen in Bayern: Jetzt geht's ums Eingemachte

Die Teams von CSU und Freien Wählern versuchen, sich auf einen Koalitionsvertrag zu einigen. Doch trotz vieler Übereinstimmungen gibt es offenbar noch viel zu besprechen - was genau, dazu herrscht weiter Schweigen. Es geht wohl jetzt ums Eingemachte.

Per Mail sharen
Teilen
Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Die Koalitionsverhandlungen in Bayern gehen weiter. Von guten Fortschritten hatte Freie-Wähler-Chef Aiwanger vorgestern beim Parteitag in Regensburg berichtet. Er bekam von den Delegierten freie Hand für das Bündnis mit der CSU.

Der Teufel liege jetzt im Detail - und es gehe ums Eingemachte: Viele Worthülsen vor Beginn der Verhandlungen am Montagnachmittag - und wenig Konkretes. Hubert Aiwanger, Verhandlungsführer der Freien Wähler (FW):

"Das Eingemachte ist, dass wir nicht über den Tisch gezogen werden. Wir müssen schon die Dinge ganz konkret in der Tasche haben, nicht dass wir irgendwo Hintertürchen übersehen und dergleichen mehr." Hubert Aiwanger

Zuschnitt der Ministerien auf der Agenda

Neben der inhaltlichen Abstimmung dürfte es in dieser Woche auch um die Zuschnitte der Ministerien gehen und um die Frage: welche Partei bekommt welches Ressort. Ganz grundsätzlich liefen die Gespräche gut, aber, so Markus Blume, Generalsekretär der CSU:

"Es ist nichts vereinbart, solange nicht alles vereinbart ist. Und deswegen werden wir uns auf diese Aufgabe konzentrieren, damit wir rasch in Bayern eine stabile Regierung bekommen." Markus Blume

Ob die Koalitionsverhandlungen noch in dieser Woche abgeschlossen werden können, ist noch nicht klar. Möglich sei es, so FW-Chef Aiwanger. Aber man wolle am Schluss nicht noch anfangen zu hudeln.