BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Knapp 1.000 Fallschirmspringer üben in der Oberpfalz | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Knapp 1.000 Fallschirmspringer üben in der Oberpfalz

Spektakel am Himmel über der Oberpfalz: Heute sind auf einem Gelände bei Schmidmühlen (Lkr. Amberg-Sulzbach) knapp 1.000 Fallschirmjäger gelandet. Das Luftlandemanöver war Teil der Großübung "Saber Junction".

Per Mail sharen
© BR/Susanne Ebner

Die Soldaten landeten außerhalb der US-Truppenübungsplätze Hohenfels und Grafenwöhr in der Oberpfalz.

Den Einsatz in Krisengebieten haben am Dienstag 912 Fallschirmspringer in der Oberpfalz trainiert. Anders als bei bisherigen Übungen landeten die amerikanischen, britischen und italienischen Soldaten außerhalb der US-Truppenübungsplätze Hohenfels und Grafenwöhr in der Oberpfalz, sagte ein Sprecher der US-Armee. Anschließend absolvierten die Soldaten einen bis zu vierstündigen gefechtsmäßigen Marsch zum Truppenübungsplatz Hohenfels.

Das Luftlandemanöver ist Teil der Übung "Saber Junction 16", mit der die Einsatzbereitschaft der 173. US-Luftlandebrigade getestet wird. Für den Einsatz waren zahlreiche Straßen rund um die Übungsplätze gesperrt.


© BR/Susanne Ebner

Das sagte ein Sprecher der US-Armee.

© BR/Susanne Ebner

Das Luftlandemanöver ist Teil der Übung "Saber Junction 16", mit der die Einsatzbereitschaft der 173. US-Luftlandebrigade getestet wird.

© BR/Susanne Ebner

Für den Einsatz waren zahlreiche Straßen rund um die Übungsplätze gesperrt. Einige Anwohner waren neugierig geworden und schauten zu.