BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Klinikum Weiden: Letzte Bauabschnitte sind fertig | BR24

© BR

Am Klinikum Weiden wird gefeiert, dass die beiden letzten Bauabschnitte acht und neun fertig sind. Die Kliniken Nordoberpfalz AG hat für den Bau fast 45 Millionen Euro ausgegeben.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Klinikum Weiden: Letzte Bauabschnitte sind fertig

Bayern baut die Krankenhausversorgung aus. Am Klinikum Weiden wurde gefeiert, dass die beiden letzten Bauabschnitte acht und neun fertig sind. Die Kliniken Nordoberpfalz AG hat für den Bau fast 45 Millionen Euro ausgegeben.

2
Per Mail sharen

Seit fast 40 Jahren wird am Klinikum Weiden gebaut. Jetzt dürfte es etwas ruhiger werden, weil die beiden letzten Bauabschnitte fertig sind. Die von außen sichtbarste Neuerung: "Christoph 80" und andere Rettungshubschrauber werden künftig auf dem Dach eines neuen Gebäudes landen.

44,7 Millionen Euro mit Hilfe des Freistaats

Die Kliniken Nordoberpfalz AG hat in die Bauabschnitte acht und neun insgesamt 44,7 Millionen Euro investiert, mit Unterstützung des Freistaats. Bei der Feier am Nachmittag nahmen deshalb auch Ministerpräsident Markus Söder und Gesundheitsministerin Melanie Huml (beide CSU) teil.

Huml begrüßte die Gesamtsanierung als großen Schritt für die Region der nördlichen Oberpfalz: "Das Klinikum Weiden als größtes Krankenhaus in der Region ist nun baulich und medizinisch auf Top-Niveau. Das neue Krankenhausgebäude mit Infektionsstation und Palliativstation sowie einem Hubschrauberdachlandeplatz ist ein eindrucksvoller Beleg für moderne Versorgungssicherheit im ländlichen Raum. Der Freistaat hat sich dabei einmal mehr als starker Partner erwiesen. Allein für die letzten beiden Bauabschnitte haben wir knapp 36 Millionen Euro zu Verfügung gestellt."

Die Ministerin erläuterte: "Allein in den vergangenen zehn Jahren hat das Klinikum Weiden Förderleistungen in Höhe von 89 Millionen Euro aus dem Krankenhausfinanzierungsetat erhalten, knapp 64 Millionen davon für Bauinvestitionen. Die Krankenhäuser in der Oberpfalz insgesamt wurden mit rund 535 Millionen Euro unterstützt, rund 352 Millionen davon für Bauinvestitionen. Das zeigt, welchen Stellenwert die Krankenhausversorgung in Bayern für die Staatsregierung hat."

Neue Notaufnahme

In Weiden wurde auf dem sogenannten "Augustiner-Gelände" im Norden des bisherigen Krankenhausgebäudes ein Neubau mit Infektionsstation (25 Betten), zusätzlicher Allgemeinpflegestation (47 Betten), Palliativstation (10 Betten), Zentrallager, EDV-Abteilung und Hubschrauberdachlandeplatz errichtet. Ferner konnte eine großflächige Erweiterung der Notaufnahme umgesetzt werden, so das Ministerium für Gesundheit und Pflege in einer Mitteilung.

Weitere große Investitionen sind vorerst nicht geplant. Im Klinikum Weiden arbeiten 1.800 Beschäftigte. Knapp 70.000 Patienten werden im Durchschnitt jedes Jahr behandelt.