BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Klinikum Fichtelgebirge trennt sich von Geschäftsführer Schmid | BR24

© Riess-Fähnrich/ Landratsamt Wunsiedel

Pressekonferenz nach der Aufsichtsratssitzung: Klinikum Fichtelgebirge und Geschäftsführer Martin Schmid beenden ihre Zusammenarbeit.

Per Mail sharen

    Klinikum Fichtelgebirge trennt sich von Geschäftsführer Schmid

    Das Klinikum Fichtelgebirge und Geschäftsführer Martin Schmid gehen ab Ende November getrennte Wege. Die langjährige Zusammenarbeit werde einvernehmlich beendet. Schmid stand zuletzt im Zusammenhang mit der Verlegung des Klinikums Selb in der Kritik.

    Per Mail sharen

    Das Klinikum Fichtelgebirge und der bisheriger Geschäftsführer Martin Schmid gehen ab dem 30. November getrennte Wege. Wie das Klinikum in einer Mitteilung bekannt gegeben hat, werde die Zusammenarbeit nach 19 Jahren einvernehmlich beendet.

    Schmid im Zusammenhang mit Krankenhaus Selb in der Kritik

    Schmid stand zuletzt im Zusammenhang mit dem Selber Krankenhaus in der Kritik. Dort wurden - vor allem coronabedingt - Abteilungen wie die Chirurgie und Innere Medizin nach Marktredwitz ausgelagert oder abgebaut. Selber Bürger forderten in einer Petition die Rückverlegung der Abteilungen für ein komplett ausgestattetes Krankenhaus in Selb. Konkrete Antworten oder Handlungen seitens Martin Schmid blieben jedoch aus.

    Ob die Thematik rund um das Selber Krankenhaus der Grund für die Beendigung der Zusammenarbeit des Klinikums Fichtelgebirge mit Martin Schmid sei, blieb von Seiten des Landrats Peter Berek (CSU) und der Pressestelle der Klinik unbeantwortet.

    Alexander Meyer wird kommissarischer Geschäftsführer

    Der Aufsichtsrat bringe jetzt ein kommissarische Lösung auf den Weg. Der bisherige stellvertretende Geschäftsführer Alexander Meyer soll ab sofort die Geschäftsführung der Klinik übernehmen. Andreas Plannerer rückt auf den Posten des Stellvertreters nach. Beide kennen das Klinikum Fichtelgebirge durch ihre langjährige Zugehörigkeit sehr gut. In der jetzigen Situation sei es wichtig, auf verlässliche Kräfte zu setzen. "Wir wollen in der aktuellen Pandemie ganz bewusst auf Alexander Meyer in der Geschäftsführung setzen, weil er das Klinikum, die Belegschaft und die Abläufe kennt. Gemeinsam mit Andreas Plannerer wird es gelingen, die kommende Zeit zu meistern", so Landrat Peter Berek in der Pressemitteilung.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!