BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/blickwinkel
Bildrechte: pa/blickwinkel

Symbolbild Überstunden bei Medizinern

Per Mail sharen

    Klinikleiter soll sich im Schweinfurter Stadtrat erklären

    100.000 Überstunden und viele offene Fragen - in der Überstunden-Affäre am Schweinfurter Leopoldina-Krankenhaus soll sich die Klinikleitung im Stadtrat erklären. Die SPD-Fraktion will Geschäftsführer Adrian Schmuker in der nächsten Sitzung laden.

    Per Mail sharen

    Wie der Vorsitzende der Schweinfurter SPD-Stadtratsfraktion Ralf Hofmann mitteilt, soll Adrian Schmuker in der Sitzung kurz vor Weihnachten erläutern, wie genau sich zwischen 2012 und 2016 derart viele Überstunden ansammeln konnten. Außerdem wollen die Stadträte Antworten, wie die bislang im "roten Ampelbereich" liegenden 470 Mitarbeiter mit über 110 Überstunden unter die kritische Grenze kommen sollen. Der Klinik-Geschäftsführer Adrian Schmuker hatte angekündigt, bis Ende des Jahres etwa 15.000 Überstunden abbauen zu wollen.

    SPD-Stadträte wollen Angaben über Verluste

    Weiterhin will die SPD im Schweinfurter Stadtrat wissen, ob es richtig sei, welche Einnahmeverluste dem "Leo" entstanden sind. Angeblich konnten wegen der Überstunden-Situation 20 Betten nicht belegt werden. Wie berichtet räumte Schmuker im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk die Angaben von knapp 100.000 Überstunden bei den rund 1.700 Mitarbeitern ein. Bei Pflegekräften haben sich bislang rund 73.000 Überstunden angehäuft. Bei Ärzten sind es rund 15.000 Überstunden, bei Mitarbeitern im nichtpflegerischen Bereich rund 10.000.