Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Klinik Naila bekommt für 37 Millionen Euro neues Bettenhaus | BR24

© BR

Nach drei Jahren Bauzeit ist am Klinikum Naila (Landkreis Hof) ein neues Bettenhaus eröffnet worden. Es hat 37 Millionen Euro gekostet. In dem Gebäude sind fünf Pflegestationen und die Intensivstation mit insgesamt 165 Betten untergebracht.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Klinik Naila bekommt für 37 Millionen Euro neues Bettenhaus

Nach drei Jahren Bauzeit ist am Klinikum Naila (Landkreis Hof) ein neues Bettenhaus eröffnet worden. Es hat 37 Millionen Euro gekostet. In dem Gebäude sind fünf Pflegestationen und die Intensivstation mit insgesamt 165 Betten untergebracht.

Per Mail sharen
Teilen

Das Klinikum Naila hat ein neues Bettenhaus bekommen. Der 37 Millionen Euro teure Neubau wurde von Gesundheitsministerin Melanie Huml eröffnet. In dem Bettenhaus werden künftig fünf Pflegestationen und die Intensivstation untergebracht mit insgesamt 165 Betten.

Notaufnahme, Labor und Ambulanz

Auch das Herzkatheterlabor zieht in das siebengeschossige Gebäude. Die Bauzeit betrug etwas mehr als drei Jahre. Der Freistaat förderte den Bau mit 31 Millionen Euro. Mit der Eröffnung des Bettenhauses ist der erste von drei Bauabschnitten abgeschlossen. Im zweiten steht die Sanierung von Notaufnahme, Labor, Ambulanzen und weiteren Räumlichkeiten in einem bestehenden Gebäude an. Dieser Bauabschnitt hat bereits begonnen und soll in einem Jahr beendet sein. Der Freistaat hat dafür rund sieben Millionen Euro an Fördermitteln zugesagt.

Klinik hat guten Ruf bei der Bevölkerung

Die Bau- und Erweiterungsmaßnahmen waren nötig geworden, da die Klinik Naila ihr Angebot in den vergangenen Jahren erheblich erweitert hat und bei der Bevölkerung auf große Akzeptanz stößt. Damit sich die Menschen aus der Region ein Bild vom neuen Bettenhaus machen kann, lädt die Klinik Naila morgen (21.9.) zwischen 11 und 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in den Neubau ein.