BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Klinik für Chinesische Medizin öffnet sich für Corona-Patienten | BR24

© Wolfram Hanke/BR-Mainfranken

Als erstes Privatkrankenhaus in Unterfranken bekommt die Klinik am Steigerwald in Gerolzhofen (Lkr. Schweinfurt) ab morgen die ersten Covid-19 Patienten. Die eigenen Patienten der auf chinesische Medizin spezialisierten Klinik wurden entlassen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Klinik für Chinesische Medizin öffnet sich für Corona-Patienten

Als erstes Privatkrankenhaus in Unterfranken bekommt die Klinik am Steigerwald in Gerolzhofen (Lkr. Schweinfurt) ab morgen die ersten Covid-19 Patienten. Die eigenen Patienten der auf chinesische Medizin spezialisierten Klinik wurden entlassen.

Per Mail sharen

Das entspricht der Anweisung der Staatsregierung auch in privaten Krankenhäusern für freie Bettenkapazitäten zu sorgen, so die Klinik in einer Pressemitteilung. Im Hintergrund hat sich die Belegschaft der Klinik auf die Behandlung von Corona-Patienten gründlich vorbereitet. Bereits zu einem frühen Zeitpunkt der Pandemie hatte die Klinik in Gesprächen die Unterstützung angeboten. Durch den Aufnahmestopp in den Altenheimen der Umgebung, gebe es vermehrt Probleme die fast oder ganz entlassungsfähigen Patienten nach einem Aufenthalt im Akutkrankenhaus in einer Nachsorgeeinrichtung unterzubringen.

Prüfung durch Katastrophenschutz

Nach Prüfung der Führungsgruppe Katastrophenschutz für den Bereich Main-Rhön, hat deren ärztlicher Leiter Dr. Michael Mildner vom Krankenhaus St. Josef in Schweinfurt, die medizinische und die räumliche Situation in der Klinik am Steigerwald als geeignet befunden. Die Klinik am Steigerwald wird damit zu einer sogenannten Abstromklinik. Dies bedeutet, dass vor allem Patienten untergebracht werden, die einen milden Verlauf der Erkrankung haben und keinen Platz in einem Akutkrankenhaus mit Intensivstation benötigen. Außerdem werden Patienten aus Pflegeeinrichtungen und Altenheimen aufgenommen, die zwar negativ getestet wurden, aber vorläufig nicht mehr in ihre Einrichtung zurückkehren dürfen.

Erste Patienten werden aufgenommen

Am Donnerstag werden die ersten Patienten aufgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob diese Patienten positiv oder negativ auf Covid-19 getestet sind. Die Ärzte des Privatkrankenhauses werden vor Ort Tests durchführen. Bis zum Ergebnis werden alle Patienten als potentiell Sars-Cov-2-positiv behandelt. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern. Bei vorliegendem Testergebnis wird es aufgrund der räumlichen Besonderheiten, architektonisch getrennt, einen Trakt für Nicht-Infizierte und einen Trakt für Infizierte oder wahrscheinlich Infizierte geben.

Eigene Patienten in der Warteschleife

Ein Team aus Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern wird sich ausschließlich um die positiv getesteten Patienten kümmern, ein weiteres, um die negativ getesteten. Über die gestellten Mengen an Schutzkleidung hinaus näht die Klinik über Mitarbeiter, deren Angehörige und private Kontakte, selbst Schutzkleidung und Atemmasken. Wie lange die Covid-19-bezogenen Patienten in der Klinik am Steigerwald behandelt werden, ist derzeit völlig unklar. Die eigentlichen Patienten der Klinik befinden sich in der Warteschleife.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!