BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Klimaaktivisten besetzen Augsburger Rathaus | BR24

© BR/Barbara leinfelder

Klimaaktivisten haben in Augburg kurzzeitig das Rathaus besetzt, weil sie sich von den Politikern ignoriert fühlten.

Per Mail sharen

    Klimaaktivisten besetzen Augsburger Rathaus

    Klimaaktivisten haben am Donnerstagnachmittag kurzzeitig das Augsburger Rathaus besetzt. Seit zwei Tagen schon demonstrieren Aktivisten der Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" in der Stadt gegen das Kohleausstiegsgesetz.

    Per Mail sharen

    Etwa 25 Klimaaktivisten haben am Donnerstagnachmittag kurzzeitig das Rathaus in Augsburg besetzt. Wie die Polizei erklärte, verließ die Gruppe nach einem Gespräch mit Oberbürgermeisterin Eva Weber freiwillig und friedlich das Gebäude.

    Politiker zeigen keine Gesprächsbereitschaft

    Die Aktivisten äußerten sich enttäuscht darüber, dass seit dem Beginn des Camps am Mittwoch kein Politiker zu einem Gespräch bereit gewesen sei. Sie seien am CSU-Büro mit dem Hinweis abgewiesen worden, dass man keine Zeit für sie habe. Erst nach der Rathausbesetzung sei das Angebot gekommen, persönlich mit einer Person aus dem Kreis der Demonstranten zu sprechen. Dieses Gespräch habe auch stattgefunden.

    Protest gegen Kohlausstiegsgesetz

    Die Aktivisten von Fridays for Future demonstrieren vor dem Rathaus in Augsburg gegen das Kohlausstiegsgesetz, das am Freitag vom Bundestag beschlossen werden soll. Am Donnerstag fand außerdem noch ein genehmigter Demonstrationszug statt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!