BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Lkw rammt Kleintransporter auf der A70 bei Knetzgau | BR24

© BR

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A70 bei Knetzgau sind am Donnerstagabend zwei Personen schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Lkw auf einen stehenden Kleintransporter aufgefahren.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Lkw rammt Kleintransporter auf der A70 bei Knetzgau

Bei einem Verkehrsunfall auf der A70 im unterfränkischen Knetzgau sind ein Lkw und ein Kleintransporter kollidiert. Beide Fahrzeuge stürzten die Böschung hinab. Die Ladung landete auf der Fahrbahn. Die Unfallstelle war mehrere Stunden gesperrt.

Per Mail sharen

Schwerer Unfall auf der A70: Bei Knetzgau im Landkreis Haßberge sind der Fahrer eines Lkw und der Fahrer eines Kleintransporters schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen ist der Lkw auf das andere Fahrzeug aufgefahren.

Fahrzeuge kollidieren auf der Autobahn

Wie das Bayerische Rote Kreuz (BRK) mitteilte, hatte der Fahrer des Kleintransporters wegen einer Panne zuvor auf dem Seitenstreifen angehalten. Der Fahrer eines nachfolgenden 40-Tonners hätte das offenbar übersehen und nahezu ungebremst den Kleintransporter gerammt. Nach der Kollision seien beide Fahrzeuge etwa 60 Meter auf der Autobahn entlang geschlittert. Sie hätten die Außenleitplanke durchbrochen und stürzten die Böschung hinab.

Fensterscheiben landen auf der Fahrbahn der A70

Der Lkw und der Kleintransporter blieben völlig beschädigt auf der Seite liegen. Der Kleintransporter hatte Fensterscheiben geladen. Sie wurden bei der Kollision von der Ladefläche geschleudert und fielen auf den Standstreifen und den rechten Fahrstreifen. Der 40-Tonner war mit Getränkekisten beladen.

Sperrung zieht sich über mehrere Stunden hin

Nach Angaben des BRK konnten sich beide Fahrer trotz ihrer Verletzungen selbständig aus ihren Führerhäusern befreien. "Beide saßen beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte an der Leitplanke", sagte René Rebhan, Einsatzleiter des BRK. Die Männer kamen in Kliniken.

Vor Ort hätten sich über 60 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, THW, BRK befunden. Die Bergungsarbeiten zogen sich über die gesamte Nacht bis in den Freitagmorgen. Die A70 bei Knetzgau blieb solange in Fahrtrichtung Schweinfurt gesperrt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!