BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24
Bildrechte: BR / Steffen Armbruster

Der kleine Grenzverkehr mit Österreich sollte wieder aufgenommen werden. Ministerpräsident Söder hatte das für Mittwoch angekündigt. Doch an der Grenze zu Vorarlberg wurden Reisende aus Deutschland abgewiesen.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Große Verwirrung um kleinen Grenzverkehr

Ab heute ist er wieder möglich, der "kleine Grenzverkehr". Das erklärte Ministerpräsident Söder gestern. Doch BR-Nachfragen haben ergeben: Österreich verlangt nach wie vor eine Quarantäne für Reisende aus Deutschland.

3
Per Mail sharen
Von
  • Andrea Trübenbacher
  • Susanne Hofmann
  • Steffen Armbruster

Es war eine schöne Nachricht, vor allem für die Menschen in der Grenzregion zwischen Bayern und Österreich. Nach einem Treffen mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz erklärte Markus Söder, ab heute sei der "kleine Grenzverkehr" wieder erlaubt - sprich: Gegenseitige Besuche von Verwandten und Freunden, Fahrten zum Einkaufen oder für Arztbesuche im Nachbarland sowie für Tagesausflüge sollen wieder möglich sein - ohne Quarantänepflicht. "Da wächst einfach zusammen wieder, was ganz normal ist", sagte Söder.

Vorarlberg: Quarantäne ist weiter Pflicht

Ganz so einfach scheint es jedoch nicht zu sein. Das Land Vorarlberg teilt auf seiner Internetseite und auf Nachfrage des BR mit, dass die Einreisebeschränkungen im "kleinen Grenzverkehr" und für Tagestouristen weiter gelten. Eine Änderung müsse im Gesundheitsministerium in Wien erst noch erarbeitet werden.

Damit ist von österreichischer Seite weiter eine Quarantäne Pflicht, wenn man aus Deutschland einreist. Zusätzlich muss ein negativer Corona-Test vorliegen. Eine Freitestung von der Quarantäne ist demnach wie bisher erst nach frühestens fünf Tagen möglich.

Einreise-Erleichterungen derzeit nicht absehbar

Wie bisher auch, sind von dieser Regelung nur Pendler ausgenommen oder Personen, die ihre Tiere auf der anderen Seite der Grenze versorgen müssen. Auch für Kinder, die ein Elternteil besuchen möchten, gilt eine Ausnahme. Wann es eine geänderte Einreise-Regelung geben wird, ist laut der Vorarlbergischen Landesregierung derzeit noch nicht abzusehen. Österreich hatte aber zu Beginn der Woche angekündigt, ab 19. Mai die Quarantäne-Pflicht für Urlauber aufzuheben.

© Armbruster/BR
Bildrechte: Picture Alliance/Peter Kneffel

Verwirrung an der Grenze: Eigentlich ist der kleine Grenzverkehr wieder erlaubt und zwar ohne Quarantäne bei der Einreise nach Österreich. Doch das gilt nun doch nicht so, wie Ministerpräsident Söder es verkündet hat

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!