BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern
Erzieherin und Kinder mit Tablet Computer online im Kindergarten oder in der Vorschule

Erzieherin und Kinder mit Tablet Computer online im Kindergarten oder in der Vorschule

Bildrechte: picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke
18
Per Mail sharen

    Lätzchen und Laptop: Kitas sollen Medienbildung ausbauen

    Tablets schon in Krippe und Kindergarten: Wenn es nach dem bayerischen Sozialministerium geht, soll künftig in den Kitas mehr digitale Bildung geleistet werden. Im Internet steht für Erzieher und Eltern nun entsprechendes Material zur Verfügung.

    Von
    Regina KirschnerRegina Kirschner
    18
    Per Mail sharen

    Mit dem Tablet fotografieren, selbst einen Trickfilm machen oder einen Roboter programmieren: Schon in Krippe und Kindergarten soll mit solchen Konzepten die Medienkompetenz der Kinder gefördert werden. Das Staatsinstitut für Frühpädagogik und das Institut für Medienpädagogik haben dafür ein Internet-Projekt auf die Beine gestellt, das heute im Bayerischen Sozialministerium vorgestellt wurde.

    Sinnvoller Umgang mit Tablets in der Krippe

    Doch ab wann dürfen Kinder überhaupt mit dem Tablet arbeiten? Medienpädagogen betonen, das geht unter Anleitung auch schon im Krippenalter. Oft seien Eltern jedoch skeptisch und halten den Einsatz von Tablet und Apps bei den Kleinen für zu früh, erklärt Medienreferent Günther Anfang, einer der Projektleiter vom Institut für Medienpädagogik JFF. Er habe selbst schon Eltern kennengelernt, die die Ansicht vertreten würden "unter 18 Jahren keine Medien". Der Medienpädagoge hält das jedoch für realitätsfern. Ein Ziel des Projekts sei daher, die Eltern und Kitas zu überzeugen, dass es durchaus sinnvoll ist, auch kleinen Kindern schon einen kritischen, konstruktiven Umgang mit Medien beizubringen.

    Medienbildung: Online-Kurse für Erzieher

    Dabei gehe es nicht darum, jedes Kita-Kind mit einem eigenen Tablet auszustatten. Ein Tablet könne aber auch in Kitas zum sinnvollen Alltagsgegenstand werden, vergleichbar mit Mal- und Spielsachen.

    Wie das konkret gehen soll, das können Erzieher und Eltern sich künftig im Internet auf kurse.kita.bayern anschauen. Dort finden sich Anregungen zur digitalen Bildung für Krippen- und Kindergartenkinder - darunter kostenlose Materialien, Videos zur Fortbildung und Ideen für die ersten Projekte.

    Fotoworkshop als Einstieg

    Ein Beispiel für ein Medienprojekt in der Krippe: Auch die Kleinsten können mit dem Tablet das Fotografieren lernen. Damit sollen sie zum bewussten Wahrnehmen der Umwelt angeregt werden, erklärt Günter Anfang vom JFF. Ihnen werde dabei außerdem klargemacht, dass Bilder immer subjektiv sind und diese durch Bildbearbeitung auch manipuliert werden können.

    Sozialministerin Scharf: "Medienkompetenz ist Schlüsselkompetenz"

    Bayerns Sozialministerin Ulrike Scharf lobt das Projekt und betont: "Medienkompetenz ist heute eine Schlüsselkompetenz wie Lesen und Schreiben." Entstanden ist das Film- und MOOC (Massive Open Online Course)-Projekt „Startchance kita.digital“ aus einem Modellprojekt an bayerischen Kitas. Finanziell gefördert wird es von der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

    Sendung

    BR24

    Schlagwörter