| BR24

 
 

Bild

Kirschbäume verwandeln Fränkische Schweiz in ein Blütenmeer
© Tourismuszentrale Fränkische Schweiz
© Tourismuszentrale Fränkische Schweiz

Kirschbäume verwandeln Fränkische Schweiz in ein Blütenmeer

In den nächsten Tagen werden sich immer mehr Blüten öffnen. Von der „Vollblüte“ kann aber noch keine Rede sein, so Reinhard Löwisch von der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz weiter. Als Erstes blühen Frühkirschen-Bäume in den unteren Lagen, das sind im Moment etwa 200.000 Kirschbäume. Das milde Klima der Fränkischen Schweiz bedingt das besonders gute Gedeihen der Obstbäume in dieser Region. Nach und nach verwandelt sich die Landschaft rund um das Walberla in ein weißes Blütenmeer.

600.000 Obstbäume

Später kommen dann 400.000 Zwetschgen-, Apfel-, Birnen- und Walnussbäume dazu. Insgesamt ist die Blütenpracht laut Tourismuszentrale auf zirka 3.500 Hektar Anbaufläche verteilt. Das Obst-Anbaugebiet Fränkische Schweiz ist eines der größten geschlossenen Süßkirschen-Anbaugebiete Deutschlands. 94 Prozent der bayerischen und 15 Prozent der deutschen Süßkirschen-Ernte kommen aus der Fränkischen Schweiz. Es hat wegen seiner Erfolge beim Anbau des Obstes weltweiten Bekanntheitsgrad erreicht.