Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Kirchliches Kiliani: 18.000 Menschen kamen nach Würzburg | BR24

© BR

Von einem "Pilgerstrom zu den Frankenaposteln" spricht der Pressedienst der Diözese Würzburg zum Abschluss des kirchlichen Kiliani in Würzburg. 18.000 Menschen besuchten die Gottesdienste und Veranstaltungen rund um die Wallfahrtswoche.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kirchliches Kiliani: 18.000 Menschen kamen nach Würzburg

Von einem "Pilgerstrom zu den Frankenaposteln" spricht der Pressedienst der Diözese Würzburg zum Abschluss des kirchlichen Kiliani in Würzburg. 18.000 Menschen besuchten die Gottesdienste und Veranstaltungen rund um die Wallfahrtswoche.

Per Mail sharen
Teilen

In einer am Sonntagabend veröffentlichten Bilanz, zieht das Bistum ein positives Fazit. Zur Kilianiwoche und den vorgeschalteten Gottesdiensten der Ehejubilare kamen rund 18.000 Menschen in den Kiliansdom, das Neumünster und die Marienkapelle. Einen Tag für die Kommunionkinder besuchten rund 800 Kinder inklusive Begleitern. Außerdem gab es Gottesdienste unter anderem für Kindergartenkinder, Schausteller, Seelsorger, Kranke und Behinderte. Die Kilianiwoche endete mit einem Familientag am Sonntag mit 1.200 Besuchern.

Irischer Staatspräsident besucht Kiliani

Auch der Irische Staatspräsident Michael D. Higgins kam kurz vor der Kiliani-Wallfahrtswoche nach Würzburg und ließ sich von Bischof Franz Jung durch Kiliansdom und Neumünster führen. In einer kurzen Rede verwies der Bischof darauf, dass die Frankenapostel vor mehr als 1.300 Jahren am Main das Evangelium predigten und für ihren Glauben starben: "Seither ist ihre Verehrung lebendig – in der Stadt Würzburg und ganz Unterfranken."

Cheforganisator Matthias Reichert ist sehr zufrieden mit dem Verlauf: "Es war eine harmonische Wallfahrtswoche. Das Wetter war nicht zu heiß, aber insgesamt meist angenehm sonnig." Die Begegnungen auf dem Kiliansplatz mit Bischof Jung und Weihbischof Ulrich Boom wurden von den Besuchern aus der ganzen Diözese Würzburg "sehr gerne angenommen".

Das Kiliani-Volksfest auf der Würzburger Talavera dauert noch eine Woche länger. Das Volksfest mit Festzelt und Fahrgeschäften endet am Sonntag mit einem großen Abschlussfeuerwerk (22.30 Uhr) sein Finale.