BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Julia Müller
Bildrechte: BR/Julia Müller

In Bayern ist das Förderprogramm für eine Kinderwunschbehandlung erfolgreich gestartet. Rund 3.200 Anträge wurden bisher genehmigt.

Per Mail sharen

    Kinderwunsch: Bayerisches Förderprogramm gut angenommen

    Seit einem halben Jahr fördert der Freistaat Behandlungen bei unerfülltem Kinderwunsch. Sozialministerin Trautner hat nun eine Zwischenbilanz gezogen: Bislang seien rund 3.200 Förderanträge bewilligt worden. Sie spricht von einem erfolgreichen Start.

    Per Mail sharen
    Von
    • Markus Wolf

    Etwa jedes zehnte Paar in Deutschland gilt als ungewollt kinderlos. In Bayern gibt es deshalb seit rund einem halben Jahr ein Förderprogramm, um diesen Paaren ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Heute hat Bayerns Familienministerin Carolina Trautner (CSU) dazu eine erste Zwischenbilanz gezogen.

    Tausende Anträge in Bayern genehmigt

    Rund 3.200 Anträgen auf Förderung von Kinderwunschbehandlung hat der Freistaat in den ersten sechs Monaten seit Einführung des Programms bewilligt. Das zeige den enormen Bedarf, erklärte Sozialministerin Trautner. Die CSU-Politikerin zeigte sich sehr zufrieden.

    Ein unerfüllter Kinderwunsch könne eine große Belastung darstellen. Mit dem Förderprogramm sei es gelungen, Paaren bei ihrem Herzenswunsch zu helfen, indem sie vom Staat finanziell unterstützt würden. Sie freue sich sehr, dass das Angebot so rege angenommen werde. Gefördert werden laut Mitteilung verheiratete und nicht verheiratete Paare mit einem gemeinsamen Hauptwohnsitz in Bayern bei der ersten bis vierten Behandlung der In-Vitro-Fertilisation (IVF) sowie der Intrazytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI).

    Bis zu 1.800 Euro Förderung möglich

    Der Zuschuss betrage bei der ersten bis dritten Behandlung bis zu 800 Euro (IVF) beziehungsweise 900 Euro (ICSI) und bei der vierten Behandlung bis zu 1.600 Euro (IVF) beziehungsweise 1.800 Euro. Bund und Freistaat Bayern übernähmen jeweils die Hälfte.

    Die Kinderwunschbehandlung kann in Bayern oder einem angrenzenden deutschen Bundesland durchgeführt werden, wie es heißt. Förderanträge können bayerische Kinderwunschpaare beim Zentrum Bayern Familie und Soziales stellen. Online abrufbar sind der Antrag, Informationen zu den Fördervoraussetzungen sowie die Förderrichtlinien des Freistaats Bayern und des Bundes.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!