BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte

Heute startet die bundesweite Aktionswoche aller Kindertagespflegestellen in Deutschland.

4
Per Mail sharen

    Kindertagespflege in Bayern: Aktionswoche für mehr Anerkennung

    Unter dem Motto "Gut betreut in der Kindertagespflege" startet heute die Aktionswoche aller Kindertagespflegestellen. Dahinter stehen einzelne Tagesmütter oder Großtagespflegestellen. Mit der Aktion wollen sie auf ihre Arbeit aufmerksam machen.

    4
    Per Mail sharen
    Von
    • Katrin Bohlmann

    Sie sind eine Alternative zur Kita: Tagesmütter und Großtagespflegestellen, ein Zusammenschluss von mehreren Tagesmüttern und –vätern. Ihr pädagogisches Konzept: familiennah, kleine Gruppen mit maximal acht Kindern, feste Bezugspersonen und mehr Zeit für jedes einzelne Kind sowie individuelle Förderung. In Bayern gibt es laut zuständigem Familienministerium mehr als 3.300 Tagespflegepersonen und rund 400 Großtagespflegestellen. Knapp 14.000 Kinder werden in dieser Form betreut - von 0 bis 14 Jahren.

    Kindertagespflegestellen werden immer beliebter

    Eine der bayerischen Großtagespflegestellen ist die Villa Kunterbunt in der Gemeinde Brunnthal im Landkreis München. Hier betreuen zehn Tagesmütter 29 Kinder im Alter zwischen ein und drei Jahren. Den Verein Kinderparadies Villa Kunterbunt e.V. gibt es seit zwölf Jahren, entstanden aus einer Elterninitiative. Er hat sich im Laufe der Jahre immer weiterentwickelt.

    Auch jetzt sei die Nachfrage groß, sagt Leiterin Antonia Halla. Aber es fehle an Personal. Zur Aktionswoche wünscht sich die ausgebildete Erzieherin mehr Anerkennung in der Gesellschaft für die Kindertagespflege. "Oft denken immer noch die Leute: das sind halt irgendwelche Leute, die mit Kindern spielen. Ich denke, da ist das Wissen und auch das Interesse nicht da. Vielleicht wird die Kindertagespflege einfach noch zu klein gehalten," meint Halla.

    Kindertagespflege: Betreuung intensiver und individueller

    Ein Platz in einer Kindertagespflege ist nicht teurer als in einer Krippe oder Kita. So kostet in der Gemeinde Brunnthal ein Platz in der Großtagespflege, je nachdem, ob es ein Ganztags- oder Halbtagsplatz ist, zwischen 213 und 341 Euro. Das Essensgeld ist bereits inklusive. Zum Vergleich: Für einen Krippenplatz mit Mittagsbetreuung zahlen Eltern zwischen 284 und 378 Euro.

    Für die Gemeinde Brunnthal ist die Villa Kunterbunt ein unersetzbarer Teil in der Landschaft der Kinderbetreuung. "Sie ist eine Erfolgsgeschichte," sagt Thomas Mayer, stellvertretender Bürgermeister. "Die Villa Kunterbunt ist schlank organisiert, flexibel und arbeitet mit vielen erfahrenen Ehrenamtlichen. Das ist ein großer Vorteil."

    Kindertagespflege juristisch nicht gleichgestellt mit Kitas

    Im Gegensatz zu Erziehern ist der Beruf der Tagespfleger keine Ausbildung, sondern eine Qualifizierung, die beim zuständigen Jugendamt beantragt werden muss. In der Regel werden dafür rund 160 Qualifizierungsstunden vorausgesetzt. Laut bayerischem Familienministerium sieht das Bundesrecht vor, dass die Kindertagespflege nur im Bereich der Null- bis Dreijährigen Kinder gleichgestellt ist.

    Für Kinder ab dem dritten Lebensjahr erfüllt die Tagespflege den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz nicht. Das kritisieren Tagespfleger. Ihr Argument: Sie machten den gleichen Job wie Erzieher, auch wenn ihre Qualifizierung eine andere sei, aber sie bringen Erfahrungen mit. Denn oft sind es Mütter oder Väter, die als Quereinsteiger Tagesmütter bzw. Tagesväter werden.

    Familienministerin: Kindertagespflege eine unverzichtbare Säule

    Für die bayerische Familienministerin Carolina Trautner (CSU) ist die Kindertagespflege eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. "Kindertagespflege ist in Bayern eine wichtige und unverzichtbare Säule der Kindertagesbetreuung, bei der wir als Freistaat die zuständigen Landkreise und kreisfreien Gemeinden nach Kräften unterstützen. Den Kindertagespflegepersonen, die hier täglich mit viel Herzblut eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen, danke ich von ganzem Herzen für ihr Engagement", teilt Ministerin Trautner auf BR-Anfrage mit.

    Ein zentrales Qualitätsmerkmal der Kindertagespflege ist die hohe Bindungsqualität, die durch die enge Beziehung zwischen Tagesmutter oder Tagesvater und dem Tageskind entsteht. "Familiennah" bedeute auch Bildung und Erziehung in einer kleinen, im Idealfall altersgemischten Gruppe in für das Kind überschaubaren Strukturen, so das Familienministerium. Tagespflegepersonen sind dadurch in der Lage sehr individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Tagespflegekindes einzugehen.

    Bunte Luftballons zum Aktionstag für mehr Aufmerksamkeit

    Zur bundesweiten Aktionswoche "Gut betreut in der Kindertagespflege", die heute startet und bis zum 9. Mai andauert, konnte Corona-bedingt nicht viel organisiert werden. Im Landkreis München werden alle Kindertagespflegestellen mit bunten Luftballons an Fenstern, Zäunen und auf Balkons auf ihre Arbeit aufmerksam machen. Der Tageselternservice in Germering im Landkreis Fürstenfeldbruck lädt am 6. Mai zu einem virtuellen Tag der offenen Tür ein.

    Der Landesverband Kindertagespflege Bayern e.V. veranstaltet im Rahmen der Aktionswoche einen Online-Dialog mit politischen Vertretern und Akteuren aus der Kindertagespflege. Den Abschluss bildet das Gespräch mit Familienministerin Carolina Trautner im Juni.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!