BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Kinderpornos auf Handys? Hausdurchsuchungen im Raum Passau | BR24

© picture alliance / NurPhoto

Schüler kommunizieren über WhatsApp. Kinderpornographische Bilder und Videos auf dem Handy?

Per Mail sharen
Teilen

    Kinderpornos auf Handys? Hausdurchsuchungen im Raum Passau

    Mehrere Handys mit womöglich verbotenen pornografischen Inhalten sind in Niederbayern sichergestellt worden. Dabei handle es sich um kinder- und jugendpornografische Bilder und Videos, teilte die Polizei am Freitag mit.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Polizei hat am Freitag im Raum Passau und im Landkreis Freyung-Grafenau bei Wohnungsdurchsuchungen mehrere Handys und sonstige Datenträger sichergestellt. Wie die Polizei mitteilte, stehen mehrere Kinder und Jugendliche im Verdacht, im Besitz von kinder- und jugendpornographischen Bild- und Videomaterial zu sein.

    Wurden Kinderpornos weiterverbreitet?

    Diese sollen sie in einer Whatsapp-Gruppe untereinander ausgetauscht haben. Auch tierpornographisches Material soll möglicherweise dabei sein. Die Kripo Passau führt in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen und prüft unter anderem, ob die jeweiligen Nutzer derartige Bilder und Videos neben dem Besitz auch verbreitet haben. Sollte sich der Verdacht bestätigten, dass sich strafbares Material auf den Handys befindet, werden die Geräte nicht mehr zurückgegeben, so die Polizei.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!