Lkw-Brand auf der Autobahn A8 bei Augsburg
Bildrechte: Berufsfeuerwehr Augsburg

Lkw-Brand auf der Autobahn A8 bei Augsburg

Per Mail sharen
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Kilometerlanger Stau auf der A8 nach nächtlichem Lkw-Brand

Ein brennender Lkw hat auf der A8 bei Augsburg zu einem langen Stau und stundenlangen Behinderungen geführt. Auch die Böschung neben dem Lkw fing Feuer. Die Reinigungsarbeiten auf der Autobahn waren zeitaufwendig.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus Schwaben am .

Gegen 3 Uhr in der Nacht ist am Mittwoch ein Lkw bei Augsburg auf der A8 Stuttgart Richtung München in Brand geraten. Die Autobahn musste für die Löscharbeiten zwischen den Anschlussstellen Augsburg West und Augsburg Ost in Richtung München gesperrt werden. Gegen 4.30 Uhr konnte der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden, gegen 7.50 Uhr dann auch der mittlere.

Stau auf der A8 zwischen Adelsried und Augsburg West

Mit Einsetzen des Berufsverkehrs baute sich ein mehrere Kilometer langer Stau auf der Autobahn auf. Noch in den Mittagsstunden kam es zu massiven Behinderungen.

Brand breitete sich von Reifen auf Lkw und Anhänger aus

Nach Polizeiangaben hatte zunächst ein Reifen Feuer gefangen. In einer Mitteilung der Feuerwehr heißt es, die Hinterachse des Lkws sei im Vollbrand gestanden, als die Einsatzkräfte eintrafen. Der Brand breitete sich dann auf den gesamten Lkw, dessen Anhänger und auch auf die angrenzende Böschung aus.

Feuerwehr setzt Drehleiter und "Fog-Nails" ein

Bei den Löscharbeiten waren neben Einsatzkräften mit Atemschutzgeräten auch eine Drehleiter und für die Wasserversorgung ein Tankfahrzeug der Feuerwehr Gersthofen im Einsatz. Wie die Berufsfeuerwehr Augsburg mitteilte, hatten die Einsatzkräfte Schwierigkeiten, den Aufbau des Lkws zu öffnen. Sie setzten deshalb auch sogenannte Fog-Nails (Nebel-Nägel) ein. Diese Nägel sind etwa einen halben Meter lang und haben einen Wasseranschluss. Mit ihrer Hilfe konnten die Feuerwehrleute auch Hohlräume löschen, die sie sonst nicht erreicht hätten.

Behinderungen auf der Autobahn bis in die Mittagsstunden

Geladen hatte der Lkw neben Lithium-Akkus und CO2-Flaschen unter anderem auch E-Bikes, Rasenmäher, Elektronikkomponenten und Sektflaschen. Die Ladung wurde teils von Hand umgeladen, als die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte. Die Reinigungsarbeiten auf der Autobahn dauerten noch am Mittag an.

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!