BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kemptener Kino klagt vor Verfassungsgericht gegen Teil-Lockdown | BR24

© picture alliance / dpa / Tobias Hase

Die Betreiber des Colosseum-Kinos in Kempten klagen vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof gegen die Schließung ihres Kinos

3
Per Mail sharen

    Kemptener Kino klagt vor Verfassungsgericht gegen Teil-Lockdown

    Seit Montag soll ein Teil-Lockdown die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland eindämmen. Auch Kulturbetriebe wurden dafür geschlossen. Kino-Betreiber aus Kempten wollen das nicht hinnehmen und klagen vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof.

    3
    Per Mail sharen

    Die Betreiber des Colosseum-Kinos aus Kempten wehren sich mit einer Popularklage vor dem bayerischen Verfassungsgerichtshof gegen die zwangsweise Schließung der Kinos in Bayern. Ziel der Maßnahme ist, Neu-Ansteckungen mit dem Coronavirus möglichst zu verhindern. Doch die Schließung von Kinos sei nicht verhältnismäßig, beklagt Geschäftsführerin Andrea Dietel-Sing im Gespräch mit dem BR-Studio Kempten: "Wir haben geklagt, weil wir damit nicht einverstanden sind."

    Colosseum-Betreiber sehen ganze Kino-Branche in Gefahr

    Die Klage habe man zwar ohne Rücksprache mit anderen Kinobetreibern und Gastronomen eingereicht, erklärte Dietel-Sing, dennoch spreche man damit für alle Betroffenen. Viele hätten keine Rücklagen mehr und werden schließen müssen, fürchtet sie.

    Dietel-Sing verweist auf Hygiene-Konzept gegen Coronavirus

    Dietel-Sing betont, dass das Colosseum bisher alle Vorgaben ohne Widerspruch mitgetragen habe. Die Zahl der Kinobesucher sei zuletzt auf 50 Personen reduziert gewesen, ein Mindestabstand im Kinosaal sei eingehalten worden und auch die Maskenpflicht sei umgesetzt worden. Es sei nicht bekannt, dass sich bisher jemand im Kino mit dem Coronavirus infiziert habe. Die erzwungene Schließung zum zweiten Mal in diesem Jahr sei für sie deshalb völlig unverständlich, so Dietel-Sing.

    Verfassungsgerichtshof befasst sich mit Eilantrag der Kinobetreiber

    Der Bayerische Verfassungsgerichtshof in München bestätigte den Eingang der Klage und eines Eilantrags gegen die Kino-Schließung. Über den Eilantrag soll in den kommenden zwei Wochen entschieden werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!