| BR24

 
 

Bild

Aufräumarbeiten nach Kellerbrand in Memmelsdorf
© BR/Carlo Schindhelm
© BR/Carlo Schindhelm

Aufräumarbeiten nach Kellerbrand in Memmelsdorf

Bei einem Kellerbrand in Memmelsdorf im Landkreis Bamberg sind am Dienstagabend sechs Menschen verletzt worden. Die 70 Bewohner des sechsstöckigen Wohnhauses seien bei Bekannten oder Freunden untergebracht, sagte Bürgermeister Gerd Schneider dem Bayerischen Rundfunk am Mittwoch.

Nicht der erste Brand

Zwölf Bewohner verbrachten die Nacht zunächst in der Turnhalle der Schule im Ortsteil Lichteneiche. Für die kommenden Nächte kommen sie in einem Hotel und in Ferienwohnungen unter. Laut Bürgermeister Schneider haben in der Nähe des Hochhauses vor ein paar Wochen schon einmal Abfallcontainer gebrannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Allen Hinweisen wird nachgegangen, so eine Polizeisprecherin.

Kellerbrand am Abend

Das Feuer brach am Dienstagabend aus. Mehrere Bewohner retteten sich wegen der starken Rauchentwicklung auf den Balkon. Die Feuerwehr musste sie mit der Drehleiter retten. Sechs Menschen wurden verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden im Keller auf 50.000 Euro.

Löscharbeiten in Memmelsdorf

Löscharbeiten in Memmelsdorf