BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Leon Baatz
Bildrechte: BR/Leon Baatz

Bei einer Präsenz Prüfung für hat eine Prüfungsaufsicht de Prüflingen freigestellt, ob sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen möchten oder nicht.

2
Per Mail sharen

    Keine Maskenpflicht bei Prüfung an der Uni Erlangen?

    Bei einer Prüfung für Medizinstudenten ist es zu einem Missverständnis gekommen. Eine Prüfungsaufsicht hatte den Studierenden zu Beginn der Prüfung freigestellt, ob sie eine Maske tragen möchten oder nicht. Das sei aber Pflicht betont die Uni.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Daniel Peter
    • Jonas Miller

    Verwirrung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU): Bei einer Präsenz Prüfung für Medizin-Studierende hat eine Prüfungsaufsicht der Prüflingen vor Beginn der Prüfung freigestellt, ob sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen möchten oder nicht. Ein Medizinstudent, der die Prüfung mitgeschrieben hat, wunderte sich über diese Aussage. Daraufhin hat sich der Student an die Universitätsleitung gewendet, sagte er im Gespräch mit BR24.

    FAU: Maskenpflicht während Präsenzprüfung

    Laut den Hygienerichtlinien ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der Prüfungen an der FAU verpflichtend, so Pressesprecherin Katrin Piecha von der FAU. Von 64 Studierenden, die an der Prüfung in diesem Raum teilgenommen haben, hätten 62 ihre Maske während der Prüfung getragen. Die Prüfungsaufsicht habe den Studierenden außerdem geraten, ihre Maske während des Prüfungszeitraums aufzubehalten. Alle weiteren Maßnahmen, wie zum Beispiel die Abstandsregelungen sowie die Kontaktdatenerfassung, seien aber eingehalten worden, so Piecha.

    Studierende fordern Online-Klausuren

    Auch der Medizinstudent, der an der Prüfung teilnahm, kann dies bestätigen. Er ärgere sich aber auch darüber, dass es während der Pandemie bisher nicht möglich sei, die Prüfungen zum Beispiel von zu Hause aus durchführen zu können. Die Universität Erlangen-Nürnberg möchte die Lehrenden und Prüfenden nach dem gestrigen Missverständnis nochmals verstärkt auf die geltenden Hygienerichtlinien bei Prüfungen hinweisen.

    Ähnlicher Fall in Ansbach

    Erst vor wenigen Tagen kam es an der Hochschule Ansbach zu einem Vorfall nach einer Präsenzprüfung, bei der Abstände nicht durchgehend eingehalten wurden. Weil ein Student danach positiv auf das Coronavirus getestet wurde, mussten 98 Studenten der Hochschule Ansbach in Quarantäne. Einige Studenten kritisierten daraufhin die Hochschulleitung. Diese will jedoch an Präsenzklausuren festhalten. Dort gab es inzwischen einen zweiten Corona-Fall.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!