BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Keine Landesgartenschau auf Thurn-und-Taxis-Gelände | BR24

© BR/Kilian Neuwert

Das ehemalige Schloss Pürkelgut in Regensburg

Per Mail sharen

    Keine Landesgartenschau auf Thurn-und-Taxis-Gelände

    In Regensburg wird es keine Landesgartenschau auf dem Gelände des ehemaligen Schlosses Pürkelgut geben. Wie die Stadt mitgeteilt hat, sind die Verhandlungen mit dem Fürstenhaus Thurn und Taxis gescheitert.

    Per Mail sharen

    Dem Fürstenhaus gehört das Areal im Osten Regensburgs, mit dem sich die Stadt für die Landesgartenschau 2024 bewerben wollte. Zu den Gründen für das Scheitern der Verhandlungen wollte sich die Stadt auf BR-Anfrage nicht äußern.

    Erneute Bewerbung nicht ausgeschlossen

    Eine erneute Bewerbung für eine Landesgartenschau ist allerdings nicht ausgeschlossen, wie Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) mitteilten ließ. Seit gut einem Jahr liefen Verhandlungen mit dem Fürstenhaus um den Ankauf des Grundstücks samt des halb verfallenen Wasserschlosses. Im Zuge eines groß angelegten Deals sollte Thurn und Taxis auch Grundstücke für ein geplantes BMW-Logistikzentrum im Osten von Regensburg zur Verfügung stellen. Nachdem BMW aber entschieden hatte, sein Logistikzentrum nicht in Regensburg, sondern in Niederbayern zu errichten, kamen die Verhandlungen ins Stocken.