BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Kein Silvester-Feuerwerk in Bayreuther Innenstadt | BR24

© picture-alliance/Bildagentur-online

In Bayreuth wird es zum Jahreswechsel kein Feuerwerk geben. Das haben die Stadträte beschlossen. Die Verbotszone in der Innenstadt für Raketen und Böller soll sogar erweitert werden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kein Silvester-Feuerwerk in Bayreuther Innenstadt

In Bayreuth wird es zum Jahreswechsel kein Feuerwerk geben. Das haben die Stadträte beschlossen. Die Verbotszone in der Innenstadt für Raketen und Böller soll sogar erweitert werden.

Per Mail sharen

Bereits zum vergangenen Jahreswechsel durfte in der Bayreuther Innenstadt das neue Jahr nicht mit einem Feuerwerk begrüßt werden. Auch heuer wird es kein Feuerwerk in der Innenstadt geben. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats einstimmig beschlossen. Damit solle der "sensible Baubestand" geschützt werden. Dazu gehören das Markgräfliche Opernhaus, die historische Friedrichstraße und das Gassenviertel.

Verbotszone für Feuerwerke in Bayreuther Innenstadt erweitert

Neu in diesem Jahr ist: Die Verbostzone soll erweitert werden. Denn im vergangenen Jahr habe es "ganz schöne Kracher" gegeben in unmittelbarer Nähe der Verbostzone. Daher sei eine Erweiterung der Verbotszone im Innenstadtbereich sinnvoll, so der berufsmäßige Stadtrat Ulrich Pfeifer. Nun ist beispielsweise auch in der Richard-Wagner-Straße, der Lisztstraße, wo sich das Richard-Wagner-Museum befindet, dem Dammwäldchen, an der Zentralen Omnibushaltestelle (ZOH) und am Luitpoldplatz das Zünden von Feuerwerken untersagt.

Für Feuerwehr und Polizei haben sich Verbotszonen bewährt

Ein Erfahrungsbericht von Feuerwehr, Sicherheitsdienst und Polizei habe gezeigt, dass sich die Verbostzonen bewährt hätten, so Stadtrat Pfeifer weiter. Aber nicht nur die positiven Erfahrungen, sondern auch im Hinblick auf mögliche Ausgangsbeschränkungen oder Regelungen durch die Corona-Pandemie werde das Verbot mit den damit verbundenen Kontrollen als sinnvoll erachtet, hieß es weiter.

Oberbürgermeister nicht für generelles Feuerwerks-Verbot

Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) schloss zum jetzigen Zeitpunkt ein generelles Feuerwerk-Verbot in Bayreuth aus. Noch könne er dazu keine seriöse Aussage machen. Sein Ziel sei es nicht, flächendeckend alles zu verbieten. Momentan sei einfach wichtig, die Zahlen von Covid19-Infizierten zu senken, um zu einem geregelten Leben zurückkehren zu können.

Verbotszone hilft gegen Menschenansammlungen an Silvester

Mit der Verbotszone werden heuer somit nicht nur historische Gebäude geschützt, sondern auch größere Menschenansammlung unterbunden, so Ebersberger. Das Feuerwerksverbot an Silvester und Neujahr gilt für handelsübliche Kleinfeuerwerke, Raketen, Knallkörper und Ähnliches.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!