BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Kehrtwende nach BR-Bericht: Brauereigasthöfe hoffen auf Hilfen | BR24

© picture alliance/SvenSimon

Ministerpräsident Markus Söder soll angekündigt haben, sich persönlich um die Sorgen der Gasthofbrauer kümmern zu wollen.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kehrtwende nach BR-Bericht: Brauereigasthöfe hoffen auf Hilfen

Als Mischbetriebe drohen die Gasthofbrauer aus der Fränkischen Schweiz bei den Corona-November-Hilfen des Bundes leer auszugehen. Der BR hatte über die Situation berichtet. Jetzt will die Politik nachbessern.

1
Per Mail sharen
Von
  • Simone Schülein

Jetzt kommt Bewegung in die Sache. Nachdem der BR darüber berichtet hatte, dass viele Brauereigasthöfe in Bayern sich in der Corona-Pandemie von der Politik im Stich gelassen fühlen, nimmt sich diese jetzt der Probleme an. Wie der Forchheimer CSU-Landtagsabgeordnete Michael Hofmann mitteilt, wurden die Sorgen der Gasthofbrauer in einen Dringlichkeitsantrag an den Bayerischen Landtag aufgenommen.

Georg Kugler fühlt sich im Stich gelassen

Ministerpräsident Markus Söder habe vor der CSU-Landtagsfraktion angekündigt, sich persönlich darum zu kümmern. Der Eigentümer des Brauereigasthofs Seitz in Thuisbrunn im Landkreis Forchheim, Georg Kugler, hatte in den Sozialen Medien um Hilfe gerufen. Als einer von 300 Brauereigasthöfen in Bayern fühlt er sich von der Politik im Stich gelassen.

Mischbetriebe gehen bei Novemberhilfe leer aus

Anders als reine Gasthöfe erhalten Brauereigasthöfe als Mischbetriebe derzeit keine finanzielle Hilfe durch den Bund und profitieren damit nicht von der sogenannten Novemberhilfe. Reine Gasthöfe sollen dabei bis zu 75 Prozent des Umsatzes aus dem November 2019 erhalten. Die Betreiber der Brauereigasthöfe hoffen nun auf eine Kehrtwende in der Politik.

Landtagsabgeordneter reagiert auf BR-Bericht

Der Landtagsabgeordnete Michael Hofmann von der CSU war auf den Hilferuf aufmerksam geworden und brachte das Thema am Dienstag im Landtag auf den Tisch. Den Gasthof Seitz im oberfränkischen Thuisbrunn im Landkreis Forchheim gibt es seit mehr 400 Jahren – vor acht Jahren kam die hauseigene Brauerei dazu.

© BR

Der Brauereigasthof Seitz ist auf die Corona-Novemberhilfe angewiesen. Diese soll ihnen jedoch verweigert werden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!