BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR/ Björn Möller

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind in Unterfranken bis zu 25 Zentimeter Neuschnee gefallen. Dennoch gab es laut Polizei keine größeren Unfälle.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kaum Unfälle in Unterfranken trotz heftiger Schneefälle

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind in Unterfranken bis zu 25 Zentimeter Neuschnee gefallen. Dennoch gab es laut Polizei keine größeren Unfälle. In Würzburg waren die Busse stillgestanden.

Per Mail sharen
Von
  • Julia Kuhles

Der Wintereinbruch hat Unterfranken erreicht. Über mehrere Stunden andauernder Schneefall hat am Sonntagabend für eine dicke Schneedecke auf den Straßen gesorgt. Laut Polizeipräsidium Unterfranken gab es knapp 40 Unfälle, drei davon mit Leichtverletzten.

LKW in einen Graben gerutscht

Zu einem größeren Unfall kam es am Morgen in der Rhön. Zwischen Bischofsheim und Oberweißenbrunn ist ein LKW in den Graben gerutscht und muss geborgen werden. Verletzt wurde niemand. Außerdem hingen mehrere Lkw fest und mussten vom Technischen Hilfswerk angezogen werden. Generell seien die Winterdienste aber gut vorbereitet gewesen und die Hauptstrecken gut befahrbar. Außerdem waren wegen der Ausgangssperre kaum Autos unterwegs, so die Polizei.

Vorerst kein Busverkehr in Würzburg

In Würzburg hingegen war der innerstädtische Busverkehr wegen der winterlichen Straßenverhältnisse vorübergehend eingestellt. Seit 9 Uhr fahren die Busse in Würzburg aber wieder. Wie die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH mitteilt, sind einige Streckenabschnitte noch nicht befahrbar. Daher kann es zu Umleitungen kommen. Die Straßenbahnen in Würzburg verkehren planmäßig.

© BR
Bildrechte: BR/Jürgen Gläser

In Würzburg wurde der innerstädtische Busverkehr wegen der winterlichen Straßenverhältnisse bis auf Weiteres eingestellt. Die Straßenbahnen verkehren zwar planmäßig. Die Fahrgäste sind trotzdem verärgert.

Erfurter Bahn stellt Zugbetrieb ein

Wegen Schneefall und Schneeverwehungen hat auch die Erfurter Bahn den Zugbetrieb heute auf allen Strecken eingestellt. In Unterfranken sind zwei Strecken betroffen: Zwischen Meiningen und Schweinfurt sowie zwischen Schweinfurt und Gemünden fallen alle Zugfahrten aus. Wie die Erfurter Bahn mitteilt, kann ein Busnotverkehr aufgrund der Wettersituation nicht eingerichtet werden.

Einschränkungen bei der Müllabfuhr

Auch der Müllabfuhr macht der Schnee zu schaffen: Im Landkreis Rhön-Grabfeld entfällt sie heute und wird morgen nachgeholt. Entsprechend verschieben sich alle Abfuhrtouren um jeweils einen Tag. Ebenso kann es im Landkreis Main-Spessart zu Einschränkungen bei der Müllabfuhr kommen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!