Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Katastrophenfall auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen | BR24

© BR

Wegen der starken Schneefälle gilt seit dem späten Donnerstagabend auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen der Katastrophenfall. Neben Jachenau hätten nun auch weitere Gemeinden im Kreis mit den Schneemassen zu kämpfen, teilte das Landratsamt mit.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Katastrophenfall auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Wegen der starken Schneefälle gilt seit dem späten Donnerstagabend auch im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen der Katastrophenfall. Neben Jachenau hätten nun auch weitere Gemeinden im Kreis mit den Schneemassen zu kämpfen, teilte das Landratsamt mit.

Per Mail sharen
Teilen

Gestern am späten Abend hat auch der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen den Katastrophenfall ausgerufen. Die Entscheidung fällte ein Krisenstab, nachdem neben der Gemeinde Jachenau, die bereits seit Beginn der Woche im Fokus steht, nun auch insbesondere die Gemeinden Dietramszell, Icking, Geretsried, der Ortsteil Fall (Lenggries) und der Ortsteil Walchensee (Kochel am See) mit den Schneemassen kämpfen.

Verschneite Zufahrtsstraße, Schneelast auf Dächern

Große Probleme gibt es jeweils mit den Zufahrtsstraßen als auch mit den Schneelasten auf den Dächern. "Die Gemeinden haben sehr intensiv und besonnen die Schneemassen bewältigt, wegen der anhalten Schneefälle und den damit einhergehenden Beeinträchtigungen wird aber jetzt zusätzliche Unterstützung benötigt", sagte Landrat Josef Niedermaier.

"Die Katastrophenschutzbehörde koordiniert nun die Einsätze der Rettungs- und Einsatzkräfte sowie weiterer Dienststellen und kann gegebenenfalls auch noch einmal zusätzliche Hilfe zum Beispiel vonseiten der Bundeswehr anfordern." Landrat Josef Niedermaier

Supermarkt in Geretsried geschlossen, Markt in Bad Heilbrunn will öffnen

Der Kaufland-Markt in Geretsried bleibt heute wegen der Gefährdung des Gebäudes durch Schneelast geschlossen. Das bestätigte eine Mitarbeiterin dem BR. In der Stadt im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gilt für öffentliche Gebäude, deren Dächer mit zu viel Schnee belastet sind, ein Verbot, sie zu betreten.

Der REWE-Markt in Bad Heilbrunn, der gestern ebenfalls geschlossen werden musste, öffnet am Mittag nach Auskunft von Mitarbeitern wieder. Zehn Mann waren bis zum späten Abend damit beschäftigt, das Dach freizuschaufeln

Bad Tölz-Wolfratshausen ist nach den Kreisen Miesbach, Berchtesgadener Land und Traunstein der vierte Landkreis in Bayern, in dem der Katastrophenfall ausgerufen wurde.