| BR24

 
 

Bild

Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in Karlstadt
© BR-Mainfranken/Peter Dirschlag

Autoren

Marcus Filzek
© BR-Mainfranken/Peter Dirschlag

Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in Karlstadt

Laut Polizei ereignete sich das Unglück gegen 14.30 Uhr nördlich der Landepiste am Segelflugplatz am Saupurzel, dem Hausberg von Karlstadt. Noch ist die Identität des Piloten nicht bekannt. Es wird vermutet, dass der Mann aus Mitteldeutschland stammt und die vom Vorbesitzer gekaufte Maschine in Karlstadt abholen wollte.

Zeuge spricht von Explosion

Die genauen Umstände des Absturzes mit tödlichem Ausgang sind nicht bekannt. Das Ultraleichtflugzeug ist komplett ausgebrannt. Auf dem Acker, auf den es aufgeschlagen ist, sind nur noch schwarze Reste übrig. Eine Zeuge soll eine Explosion gehört haben. Aber auch der Aufprall beim Absturz dürfte aufgrund der Höhe weit zu hören gewesen sein.