Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Kaputte Schleuse Riedenburg: Mehr als 100 Schiffe stecken fest | BR24

© dpa-Bildfunk

Schleuse Riedenburg nach Unfall gesperrt

Per Mail sharen
Teilen

    Kaputte Schleuse Riedenburg: Mehr als 100 Schiffe stecken fest

    Mittlerweile blockiert die kaputte Schleuse Riedenburg mehr als 100 Schiffe auf dem Main-Donau-Kanal. Vor zwei Wochen war sie bei einem Unfall schwer beschädigt worden. Mittwochabend soll sie wieder für die Schiffe freigegeben werden.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach dem Schleusenunfall auf dem Main-Donau-Kanal bei Riedenburg (Landkreis Kelheim) stecken inzwischen mehr als 100 Schiffe fest. Zwischen Nürnberg und Hilpoltstein seien laut mehreren Kapitänen vor Ort fast alle Anlegeplätze belegt. Teils hätten die Schiffe sogar in der zweiten Reihe angelegt.

    Herbe Verluste für die Schifffahrt

    Insgesamt sind derzeit 108 Schiffe von der Sperrung der Schleuse betroffen, wie ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in Nürnberg am Montag sagte. Darunter seien auch etwa 30 Kreuzfahrtschiffe. Für die Schifffahrt bedeutet die Sperrung herbe Verluste. Betroffene Reedereien mussten ihre Passagiere mit Bussen nach Nürnberg oder Regensburg bringen. Manche Unternehmen entschieden sich dazu, die Reise dort abzubrechen. Wer eine Kreuzfahrt buche, wolle nicht mit dem Bus bis ans Ziel fahren, erklärte der Sprecher eines Anbieters. Anstehende Fahrten mussten teils abgesagt werden. Hierdurch sei ein immenser finanzieller Schaden entstanden.

    Unfall aus Unachtsamkeit

    Vor knapp zwei Wochen hatte ein Passagierschiff bei der Einfahrt das Schleusentor stark beschädigt, sodass es sich nicht mehr schließen ließ. Die Wasserschutzpolizei Beilngries vermutet, dass der Unfall aus Unachtsamkeit geschehen sei, die Untersuchungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Dem Fahrer drohe ein Bußgeld.

    Schleuse soll am Mittwoch wieder in Betrieb genommen werden

    Am Mittwochabend sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein und die Wasserstraße für den Verkehr freigegeben werden. Ursprünglich hatte die Schleuse am vergangenen Freitag wieder in Betrieb genommen werden sollen.