Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Kabinett gibt grünes Licht für Medizincampus Oberfranken | BR24

© picture-alliance/dpa

Kabinett gibt grünes Licht für Medizincampus Oberfranken

Per Mail sharen
Teilen

    Kabinett gibt grünes Licht für Medizincampus Oberfranken

    Das Kabinett in München hat heute grünes Licht für den Medizincampus Oberfranken gegeben. Ab dem Wintersemester 2019/2020 werden die ersten Studenten ihr Medizinstudium in Bayreuth und Erlangen absolvieren.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Medizinstudenten aus Erlangen können in Zukunft den klinischen Teil ihres Studiums am Klinikum in Bayreuth absolvieren. Dafür hat der bayerische Ministerrat heute grünes Licht gegeben. Der sogenannte Medizincampus Oberfranken soll im Wintersemester 2019/2020 starten.

    Kooperation zwischen Erlangen und Bayreuth

    Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) sprach von einer "völlig neuartigen und dauerhaften Kooperation zwischen der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Klinikum Bayreuth." Im Wintersemester 2019/2020 werden 100 Studenten ihr Medizinstudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg aufnehmen. Den klinischen Teil der Ausbildung werden sie ab dem fünften Semester (Wintersemester 2021/22) am Klinikum Bayreuth machen.

    Medizincampus gegen den Ärztemangel in Oberfranken

    Insgesamt geht es um 600 Studienplätze, 30 Professuren in Bayreuth und zehn flankierende Professuren an der Universität Erlangen-Nürnberg. Mit diesem neuen Studienkonzept sollen der Ärztemangel auf dem Land bekämpft und neue Arbeitsplätze in Oberfranken geschaffen werden. Wer in Bayreuth studiert, arbeitet danach auch eher in der Region – so die Hoffnung.

    Durch den Medizincampus Oberfranken würden insgesamt mehr Ärzte ausgebildet. Mit dem heutigen Beschluss sei ein wichtiges Projekt aus dem Koalitionsvertrag konkret auf den Weg gebracht worden, sagte Herrmann nach der Kabinettsitzung.

    Sendung

    Regionalnachrichten Franken

    Von
    • Eva Lell
    Schlagwörter