| BR24

 
 

Bild

Mann zieht an einer E-Zigarette
© picture alliance / imageBROKER

Autoren

Michael Buchner
© picture alliance / imageBROKER

Mann zieht an einer E-Zigarette

Ein 18-Jähriger aus Stamsried im Landkreis Cham steht in Verdacht, in der Nacht auf Samstag Besuchern einer Diskothek in Cham K.O.-Tropfen verabreicht zu haben. Vier junge Männer – zwei 18-Jährige, ein 19-Jähriger und ein 21-Jähriger – brachen laut Polizei bewusstlos zusammen beziehungsweise erlitten in einem Fall sogar einen epileptischen Anfall.

K.O.-Tropfen über E-Zigarette?

In Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst der Diskothek konnte noch an Ort und Stelle der Tatverdächtige 18-Jährige festgenommen werden.

Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass die vier Opfer unmittelbar vor ihrem Zusammenbruch von einer E-Zigarette gezogen haben, die ihnen der Tatverdächtige anbot. "Vermutlich kamen die vier Männer auf diesem Weg in Kontakt mit den eventuellen Drogen", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Illegale Waffe in Wohnung gefunden

Bei der Durchsuchung des Verdächtigen konnte dessen E-Zigarette gefunden und sichergestellt werden. Zudem wurde in seiner Wohnung noch eine verbotene Waffe gefunden.

Gegen den 18-Jährigen aus Stamsried wird jetzt wegen vier Fällen von gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Drei der vier Opfer mussten stationär in Krankenhäusern behandelt werden. Die Polizei sucht nach Zeugen.