Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

JVA Ebrach: Häftling randaliert und legt Feuer | BR24

© News 5

Große Aufregung am Montagabend in der Haftanstalt Ebrach: Ein Häftling hatte in seiner Zelle Feuer gelegt. Anschließend verwehrte er den Justizbeamten den Zugang zu seiner Einzelzelle.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

JVA Ebrach: Häftling randaliert und legt Feuer

Brand in der Justizvollzugsanstalt im oberfränkischen Ebrach: Dort hat ein Gefangener randaliert und ein Feuer gelegt. Beamte hatten die Situation rasch unter Kontrolle.

Per Mail sharen
Teilen

Ein Häftling hat in der Justizvollzugsanstalt in Ebrach (Landkreis Bamberg) randaliert und ein Feuer gelegt. Nach Angaben eines Polizeisprechers brachten Justizbeamte die Lage rasch unter Kontrolle. Demnach konnten sie den Brand selbst löschen. Die Feuerwehr rückte an, musste jedoch nicht eingreifen.

Feuerwehr alarmiert

Wie Anstaltsleiter Gerhard Weigand dem Bayerischen Rundfunk sagte, hatten Justizbeamte gegen 19.00 Uhr Rauch in der Einzelhaftzelle bemerkt. Da der 23-jährige Häftling den Beamten den Zutritt laut Polizei erschwerte und der Rauch immer stärker wurde, alarmierten sie die Feuerwehr.

Häftling nur leicht am Fuß verletzt

Die Feuerwehrleute retteten den jungen Mann aus der Zelle und löschten den Brand.  Der junge Mann sollte zunächst vom Rettungsdienst ins Klinikum Nürnberg-Süd gebracht werden. Doch nachdem sich herausstellte, dass er durch das Feuer lediglich leicht am Fuß verletzt worden war, wurde er wieder in die JVA Ebrach zurückgebracht. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Ermittlungen wegen Brandstiftung

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat der 23-Jährige in seiner Zelle Decken und ähnliche Gegenstände angezündet und so den starken Rauch verursacht. Am Gebäude selbst sei kein Schaden entstanden. Außer dem Gefangenen selbst sei niemand sonst verletzt worden. Eine Vielzahl Polizeibeamter hielt sich vor dem Gefängnis in Bereitschaft. Ihr Eingreifen war aber nicht erforderlich. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln wegen schwerer Brandstiftung.

Erinnerungen an Feuer in Ebrach im Jahr 2017

Bereits 2017 hatten mehrere Häftlinge im Ebracher Jugendgefängnis randaliert und ein Feuer gelegt. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Den jungen Männern wurde Gefangenenmeuterei vorgeworfen.

💡 JVA Ebrach

Die JVA in Ebrach ist die größte der drei bayerischen Jugendstrafanstalten und zuständig für männliche Gefangene ab 17 Jahren. Die jungen Männer verbüßen dort meist langjährige Haftstrafen, oft wegen Drogen- und Gewaltdelikten bis hin zum Mord. Das Gefängnis verfügt über 337 Haftplätze im Regelvollzug. Die JVA ist in einer ehemaligen Klosteranlage untergebracht, die bereits seit 1851 als Gefängnis genutzt wird, seit 1958 als Jugendstrafanstalt. Rund 130 Mitarbeiter arbeiten in der JVA Ebrach im Vollzugsdienst. Neben Ebrach gibt es in Bayern noch zwei weitere Jugendgefängnisse in Neuburg-Herrenwörth bei Neuburg an der Donau und in Laufen-Lebenau (beide in Oberbayern).