BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/imageBROKER/Helmut Meyer zur Capellen
Bildrechte: pa/imageBROKER/Helmut Meyer zur Capellen

Aushängeschild eines Metzgerladens (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Jungochse flieht vorm Schlachter und wird erschossen

    Weil ein Jungochse kurz davor war, auf die B15 bei Münchsdorf im Kreis Landshut zu laufen, hat ihn die Polizei erschossen. Das 700 Kilogramm schwere Tier war zuvor in Vilsheim von einem Anhänger gesprungen. Es sollte zum Schlachter gefahren werden.

    Per Mail sharen
    Von
    • Kathrin Unverdorben
    • BR24 Redaktion

    Ein 700 Kilogramm schwerer Jungochse ist nach seiner Flucht von der Ladefläche eines Anhängers von der Polizei erschossen worden. Das Tier war bei Vilsheim im Kreis Landshut Richtung B15 unterwegs, weswegen die Bundesstraße auch kurzzeitig gesperrt werden musste. Mehrere Versuche den Ochsen einzufangen blieben erfolglos, berichtet die Polizei.

    Schuss kurz vor der Bundesstraße

    Im Einsatz waren neben Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber. Das Tier war beim Verladen ausgebüxt und dann Richtung Münchsdorf gelaufen, so die Polizei. Bis auf wenige Meter näherte es sich bereits der Bundesstraße. Im Einvernehmen mit dem Eigentümer wurde der Jungochse mit einem Schuss von der Polizei getötet. Der Tiertransporter war auf dem Weg zum Schlachthof.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!