BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Junge Wanderfalken im Nationalpark ausgeflogen | BR24

© Nationalpark Bayerischer Wald

Drei junge Wanderfalken im Nationalpark ausgeflogen

Per Mail sharen

    Junge Wanderfalken im Nationalpark ausgeflogen

    Die Wanderfalkenbrut am Höllbachgspreng in der Nähe des Falkenstein war erfolgreich. Wie die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald mitteilt, sind drei junge Wanderfalken aus dem Nest ausgeflogen.

    Per Mail sharen

    Höllbachgspreng ist der Name eines bewaldeten Felsgebietes unterhalb des Großen Falkensteins im Landkreis Regen. Hier hatte ein Wanderfalkenpaar seinen Horst gebaut und gebrütet. Die Nationalparkverwaltung hatte deshalb für mehrere Wochen einen Wanderweg gesperrt, der in unmittelbarer Nähe verläuft.

    Das Risiko, dass die Tiere ihr Nest und ihre Jungtiere verlassen, wenn sie von Menschen gestört werden, war zu groß. Im gesamten Nationalparkgebiet müssen die Wanderer ganzjährig auf den ausgewiesenen Wegen bleiben. Es gibt in vielen Bereichen Brutplätze seltener Vogelarten, zum Beispiel dem Auerhuhn.