Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Junge-Pflege-Kongress im Zeichen des Pflegenotstands | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR

Angehende Pflegekräfte informieren sich beim Junge-Pflege-Kongress in Erding.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Junge-Pflege-Kongress im Zeichen des Pflegenotstands

Es gibt sie noch: junge Menschen, die Kranken- oder Altenpfleger werden wollen. Rund 800 Nachwuchskräfte aus ganz Bayern haben bei einem Kongress in Erding diskutiert: über ihre Erwartungen und auch über ihre Probleme – Stichwort "Pflegenotstand".

Per Mail sharen

Am Dienstag fand in Erding der Junge-Pflege-Kongress statt. Den knapp 800 angehenden Pflegekräften aus ganz Bayern macht besonders ein Thema zu schaffen: der Pflegenotstand. Viel Zeit zum Lernen bleibe ihnen oft nicht, weil sie im alltäglichen Dienstplan nicht selten ausgebildete Fachkräfte ersetzen müssen, klagten viele Teilnehmer.

Präsident Wagner: Etwa 100.000 Stellen fehlen in der Pflege

Der Pflegeberuf müsse dringend attraktiver werden, machte Franz Wagner, der Präsident des Deutschen Pflegerates, klar. Er schätzt, dass aktuell etwa 100.000 Stellen in der Pflege fehlen.

In Vorträgen ging es unter anderem auch darum, wie in Zukunft die Technik helfen kann – zum Beispiel in Form von Robotern.

© BR/Manuel Rauch

Der Junge-Pflege-Kongess fand in der Erdinger Stadthalle statt.

Mehr zum Thema
  • Demo: In Oberbayern fehlen 4.500 Pflegekräfte
  • Das Geschäft mit der ambulanten Intensivpflege
Autor
  • Manuel Rauch
Schlagwörter