Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Junge Frau auf Heimweg vom Rosenheimer Herbstfest vergewaltigt | BR24

© BR/Christoph Müller

Eine junge Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Rosenheim vergewaltigt worden. Die 21-Jährige hatte zuvor das Herbstfest besucht. Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Täter und bittet um Hinweise.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Junge Frau auf Heimweg vom Rosenheimer Herbstfest vergewaltigt

Eine junge Frau ist am frühen Sonntagmorgen in Rosenheim vergewaltigt worden. Die 21-Jährige hatte zuvor das Herbstfest besucht. Die Polizei fahndet nach dem unbekannten Täter und bittet um Hinweise.

Per Mail sharen
Teilen

In Rosenheim ist in der Nacht auf Sonntag eine 21-Jährige missbraucht worden. Laut Polizei war die junge Frau gegen 2.30 Uhr auf dem Nachhauseweg vom Herbstfest. Sie ging allein durch die Innenstadt. Im Riedergarten wurde sie von einem Unbekannten zu Boden gerissen und vergewaltigt. Dann flüchtete der Mann.

Passant bringt unter Schock stehendes Opfer zur Polizei

Die Frau erlitt einen Schock, irrte ziellos durch die Innenstadt und setzte sich dann am Max-Josefs-Platz auf eine Parkbank. Ein Passant wurde auf sie aufmerksam und begleitete sie zur Polizei.

Wer hat Mann in auffallend roter Jacke gesehen?

Die Frau beschrieb den Täter als etwa 25-jährigen Mann, 1,65 bis 1,70 Meter groß, südländische Erscheinung mit braunem Teint. Er trug eine auffallend rote Jacke. Die Rosenheimer Kripo bittet um Hinweise von Zeugen, die im Bereich des Riedergartens verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die 21-Jährige trug ein grünes Dirndl mit schwarzer Jacke.