BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Junge Familie aus Schonungen stellt regionalen Honig her | BR24

© BR Fernsehen

Familie Geyer aus Schonungen im Landkreis Schweinfurt gehört zu den über 4000 Hobby-Imkern in Bayern. Am Weltbienentag wollen sie darauf aufmerksam machen, wie wichtig Bienen für unsere Erde sind.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Junge Familie aus Schonungen stellt regionalen Honig her

Mit einem Bienenvolk im Garten hat alles angefangen. Nun hat Familie Geyer aus Schonungen im Landkreis Schweinfurt ihre eigene Imkerei "Heimatblüte". Pünktlich zum Weltbienentag stellt sie den ersten Honig des Jahres her.

Per Mail sharen

Unzählig viele Bienen summen um acht Holzkisten herum, die sich auf einer Wiese am Ortsrand von Schonungen im Landkreis Schweinfurt nebeneinander reihen. Ausgestattet mit einem Imker-Anzug, zieht Alexander Geyer eine Wabe aus einer Holzkiste heraus, auf der sich hunderte Bienen tummeln. Vor sechs Jahren haben Saskia und Alexander Geyer mit einem Bienenvolk in ihrem Garten angefangen. Heute hat die junge Familie ihre eine eigene Imkerei "Heimatblüte" mit 15 Bienenvölkern.

Hobby-Imkerei im Trend

"Am Anfang dachten wir, wir stellen einfach ein Bienenvolk in den Garten und die sind gut für die Natur", erinnert sich Saskia Geyer. Ganz so einfach war es dann doch nicht. Ein Imkerpate hat die junge Familie dabei unterstützt, alles über die Imkerei zu lernen. So wie Familie Geyer geht es vielen. Laut dem Bayerischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist die Bienenhaltung in Bayern im Trend: In den vergangenen fünf Jahren haben rund 4.000 neue Imker mit der Honigherstellung angefangen. Die meisten davon sind Hobby-Imker.

Familie Geyer stellt ersten Honig des Jahres her

Die Bienen in Schonungen waren fleißig: In einer der Holzkisten sind die Waben bereits mit Wachs abgedeckt. Saskia und Alexander Geyer nehmen die Kiste mit nach Hause. Vor ein paar Wochen sind sie in den Schonunger Ortsteil Löffelsterz umgezogen. Ein Grund für den Umzug war, dass sie die Imkerei professionalisieren wollten. Im Garten hinter dem Haus steht eine bunt bemalte Halle. Eine riesige Blumenwiese erstreckt sich auf den Wänden. Hier stellt Familie Geyer nun den ersten Honig des Jahres her.

1.000 Gläser regionaler Honig pro Jahr

Die ersten Gläser Honig waren nur für Freunde und Familie bestimmt. Vergangenes Jahr hat die junge Imker-Familie rund 1.000 Gläser Honig abgefüllt. Alexander Geyer hofft, auch in diesem Jahr die gleiche Menge an Honig herstellen zu können. Doch bisher war das Frühjahr zu trocken. Das erschwert es den Bienen, Nektar zu finden. Neben dem üblichen Honig stellt Familie Geyer auch Honig mit Kurkuma, Bienenwachstücher und Bienenwachskerzen her. Sie haben auch ein Rezept für Honig-Gin entwickelt.

"Die Bienen geben uns etwas zurück"

Saskia Geyer schabt das Wachs von den Waben ab, bevor der Honig herausgeschleudert wird. "Wir tun etwas dafür, dass die Bienen sich hier wohl fühlen und die Bienen geben uns dafür etwas zurück", sagt sie. Das begeistert sie und ihren Mann so sehr, dass sie neben Arbeit und Familie viel Zeit in ihre Bienenvölker stecken. Die Schleuder kommt zum Stehen. Alexander Geyer öffnet das Ventil und der erste Honig des Jahres fließt langsam durch ein Sieb in einen Eimer.

© BR

Mit einem Bienenvolk im Garten hat alles angefangen. Nun hat Familie Geyer aus Schonungen im Landkreis Schweinfurt ihre eigene Imkerei "Heimatblüte". Pünktlich zum Weltbienentag stellt sie den ersten Honig des Jahres her.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!