BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Jugendliche verletzen Mann in München schwer | BR24

© BR; Birgit Grundner

Ausgangspunkt eines folgenschweren Übergriffs: Bushaltestelle am Werner-Egk-Bogen in München

Per Mail sharen

    Jugendliche verletzen Mann in München schwer

    Es erinnert an den Fall Brunner: Ein 39-Jähriger wollte eine Gruppe von Afrikanern unweit der Bayernkaserne schützen. Doch Jugendliche prügelten ihn bewusstlos. Von Vera Cornette und Peter Kveton.

    Per Mail sharen

    Ein 39-jähriger Lagerist bemerkte am Freitagabend auf dem Heimweg von der Arbeit eine Gruppe Jugendlicher, die eine andere Gruppe, die er für Flüchtlinge aus Somalia hält, anpöbelt. Er bittet die Angreifer, "die Leute aus Somalia in Ruhe zu lassen".

    Schwere Gesichtsverletzungen

    Das Einschreiten ist zunächst erfolgreich, beide Gruppen gehen getrennte Wege. Kurz darauf entreißt einer der Jugendlichen laut Polizei dem Lageristen, der ebenfalls afrikanische Wurzeln hat, seine Aktentasche. Der Mann verfolgt die jungen Leute in einen Hinterhof. Dort wird er Ermittlerangaben zufolge getreten, mit einer Holzlatte geschlagen, und am Boden liegend gegen den Kopf getreten. Das Opfer erlitt mehrere Knochenbrüche im Gesicht. Sein Augenlicht konnte gerettet werden.

    Polizei sucht dringend nach Zeugen

    Der Mann konnte noch nicht eingehend befragt werden. Den Umstand, dass die Attacke, zu der es bereits am Freitag kam, erst am Mittwoch öffentlich wurde, erklärte Polizeisprecher Gottfried Schlicht mit "nicht immer ganz so optimalen Abläufen". Gesucht werden Augenzeugen des Vorfalls am Werner-Egk-Bogen 6. Wer Beobachtungen zu der Gruppe der Angreifer oder der der mutmaßlichen Asylbewerber gemacht hat, kann sich mit dem Polizeipräsidium München (Tel. 089/2910-0) in Verbindung setzen.