BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Jugendliche retten sich nach Party aus brennender Hütte | BR24

© BR

Im Landkreis Cham ist eine Fischerhütte abgebrannt, in der Jugendliche zuvor eine Party gefeiert und übernachtet hatten. Sie konnten sich ins Freie retten - ihnen ist nichts passiert.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Jugendliche retten sich nach Party aus brennender Hütte

Im Kreis Cham hatten vier Jugendliche großes Glück: Die Hütte, in der sie eine Party gefeiert und anschließend übernachtet hatten, ging am Morgen in Flammen auf. Ein 16-Jähriger entdeckte den Brand, weckte die anderen und rettete ihnen so das Leben.

6
Per Mail sharen

Eine Fischerhütte im Kreis Cham, in der Jugendliche in der Nacht auf Samstag eine Party gefeiert und dort übernachtet hatten, ging am Samstagmorgen aus noch unbekannten Gründen in Flammen auf. Wie die Polizei meldete, konnten sich die Jugendlichen und jungen Männer im Alter zwischen 16 und 23 Jahren in Sicherheit bringen - ihnen ist nichts passiert.

Hütte ist Totalschaden

Der Jüngste, ein 16-Jähriger, hatte um 7 Uhr den Brand bemerkt und konnte die anderen drei wecken. Sie liefen ins Freie und verständigten die Feuerwehr. Bis die Rettungskräfte kamen, stand die 32 Quadratmeter große Hütte komplett in Flammen. Die Hütte brannte völlig aus, so die Polizei. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Brandursache muss noch ermittelt werden

Eine Brandursache ist nicht bekannt. Vorsätzliche Brandstiftung schließt die Polizei aber aus. Das Feuer entwickelte sich vermutlich im Innenbereich. Auch die beiden Söhne des Hüttenbesitzers waren unter den Jugendlichen. Vier der sechs Partygäste hatten in der Fischerhütte übernachtet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!