BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Beim Zusammenstoß mit einem Sportboot geriet ein Jet-Ski-Fahrer in die Schiffsschraube und wurde schwer verletzt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Jet-Ski-Fahrer gerät in Schiffsschraube und wird schwer verletzt

Auf dem Main bei Bergrheinfeld sind am Sonntagnachmittag ein Motorboot und ein Jet-Ski zusammengeprallt. Der Jet-Ski-Fahrer geriet mit den Beinen in die Schiffsschraube des Boots und wurde schwer verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Per Mail sharen
Von
  • Christiane Scherm

Die Polizei hat dem BR bestätigt, dass auf dem Main bei Bergrheinfeld im Landkreis Schweinfurt ein Motorboot und ein Jet-Ski-Fahrer zusammengeprallt sind. Der Unfall passierte gegen 15.40 Uhr auf Höhe der Slip-Anlage, wo Schiffe ins Wasser gelassen werden.

Das Sportboot habe den Jet-Ski-Fahrer erfasst, dieser sei ins Wasser gefallen und in die Schiffsschraube des Boots geraten, so Polizeisprecher Michael Zimmer auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks. Der 23-Jährige wurde an den Beinen schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Würzburg geflogen.

Polizei sucht Zeugen

Laut Polizei ist der Zustand des Mannes stabil, er sei nicht in Lebensgefahr. Der 25-jährige Fahrer des Motorboots erlitt einen Schock. Noch ist unklar, wie genau der Unfall passiert ist. Im Zuge der Ermittlungen hat die Schweinfurter Wasserschutz-Polizei das Boot und den Jet-Ski sichergestellt. Zum Unfallzeitpunkt waren viele Menschen am Mainufer bei Bergrheinfeld unterwegs. Die Polizei setzt daher jetzt vor allem auf Zeugen, die den Zusammenprall beobachtet haben.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!