Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Interkulturelle Wochen beginnen in Oberfranken | BR24

© Interkulturelle Wochen

Interkulturelle Wochen

Per Mail sharen
Teilen

    Interkulturelle Wochen beginnen in Oberfranken

    In ganz Deutschland wird am oder um den 22.September die die Interkulturellen Wochen gefeiert. Am Sonntag war offizieller Auftakt in Halle, heute beginnen in Hof, Bayreuth und Bamberg die Veranstaltungen dazu. Es sind zahlreiche Events geplant.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Schirmherrschaft für die Interkulturellen Wochen hat in Hof Oberbürgermeister Harald Fichtner übernommen. Sie sind eine Initiative der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie, die sich für die Integration von Zuwanderern und der Verständigung zwischen Migranten, Flüchtlingen und Einheimischen einsetzt.

    Auch Bayreuth und Bamberg feiern mit

    Geplant sind über 5.000 Veranstaltungen an mehr als 500 Orten im gesamten Bundesgebiet. Bis zum 18. Oktober engagiert sich auch die Stadt Bayreuth für ein tolerantes Zusammenleben. Hier fand die Eröffnungsfeier bereits am Samstag statt.

    „Integration gelingt nicht von alleine. Sie benötigt Menschen, die aufeinander zugehen und sich kennen lernen. Dazu benötigen wir eine lebendige Stadtgesellschaft, die sich auszeichnet durch Respekt und Toleranz.“ Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin Bayreuth

    Es sind in vielen Städten Vorträge, Diskussionen, Vorlesestunden oder beispielsweise interkulturelle Kochabende geplant. Die Stadt Bamberg veranstaltet bis zum 9. November verschiedene Aktionen wie beispielsweise "Radeln gegen Rassismus".