Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Integrierte Leitstelle Mittelfranken Süd warnt über App | BR24

© BR

Ab sofort kann die Bevölkerung im Gebiet der Integrierten Leitstelle Mittelfranken Süd Warnungen über das Smartphone empfangen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Integrierte Leitstelle Mittelfranken Süd warnt über App

Im Gebiet der Integrierten Leitstelle Mittelfranken Süd können Warnungen ab sofort auch über das Smartphone empfangen werden, das teilt die Stadt Schwabach mit.

Per Mail sharen
Teilen

Die Katastrophenschutzbehörden der Stadt Schwabach, der Landratsämter Roth und Weißenburg-Gunzenhausen sowie die Integrierte Leitstelle Mittelfranken Süd können ab sofort die Bevölkerung über Handy oder Tablet warnen: Mittels des Modularen Warnsystems (MoWaS) gehen über Apps wie "BIWAPP" oder "NINA" Gefahrenmeldungen direkt auf die Smartphones der Nutzer. "NINA“ steht für Notfall-Informations- und Nachrichten- App, "BIWAPP“ für Bürger Info & Warn App.

Warnung bei Gefahr

Die zuständigen Katastrophenbehörden warnen und informieren die Bevölkerung bei Gefahrensituationen wie Unwetter, Waldbrände, Hochwasser oder dem Fund einer Weltkriegsbombe.

"Es ist eine neue Möglichkeit, schnell und zuverlässig Bürgerinnen und Bürger über Gefahren zu informieren.“ Knut Engelbrecht, Vorsitzender des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF)

Die Smartphone-App ist kostenlos und steht für alle gängigen Betriebssysteme zum Download zur Verfügung.